Europa League

EL-Viertelfinale: Bayer Leverkusen droht Inter Mailand

Das Objekt der Begierde: Die Europa-League-Trophäe.

Das Objekt der Begierde: Die Europa-League-Trophäe.

Foto: getty Images

Nyon.  Im Viertelfinale der Europa League droht Bayer Leverkusen ein Duell mit Inter Mailand. Der Wolfsburg könnte möglicherweise auf Frankfurt treffen.

Sollte sich der Bayer Leverkusen nach dem 3:1-Hinspielsieg gegen die Glasgow Rangers für das Viertelfinale der Europa League qualifizieren, trifft der Werksklub auf den Sieger aus Inter Mailand/FC Getafe. Der Sieger aus VfL Wolfsburg-Schachtjor Donezk spielt gegen den Sieger aus Eintracht Frankfurt/FC Basel.

Das ergab die Auslosung am Freitag im schweizerischen Nyon am Sitz der Europäischen Fußball-Union (UEFA). Viertel-, Halb- und Finale werden als K.-o.-Turnier in Nordrhein-Westfalen ausgetragen, ohne Zuschauer. Alle Duelle werden in einem einzigen Spiel entschieden. Spielorte sind das RheinEnergieStadion in Köln (Endspielort), die Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg, Düsseldorfs Merkur Spiel-Arena und Schalkes Veltins-Arena.

Europa-League-Turnier startet im August

Bei den noch ausstehenden Achtelfinalrückspielen dürfen die Heimvereine im eigenen Stadion spielen. Inter Mailand gegen den FC Getafe sowie FC Sevilla gegen AS Rom (beide ohne Hinspiel) werden in einem Spiel in Deutschland ausgetragen.

Die Achtelfinals finden am 5./6. August statt (18.55/21.00 Uhr), die Viertelfinals am 10./11.8., die Halbfinals am 16./17.8. und das Endspiel am 21.8. (alle 21.00 Uhr MESZ). (sid)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben