Werder-Stürmer

Auch FC Bayern bietet Pizarro Job nach aktiver Karriere an

Claudio Pizarro überlegt derzeit, noch ein Jahr bei Werder Bremen dranzuhängen.

Claudio Pizarro überlegt derzeit, noch ein Jahr bei Werder Bremen dranzuhängen.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

BremenClaudio Pizarro kann sich aussuchen, ob er nach dem Ende seiner aktiven Karriere für Werder Bremen oder den FC Bayern München arbeiten möchte.

Vor dem Doppel-Duell beider Clubs am Samstag in der Fußball-Bundesliga (15.30 Uhr) und am kommenden Mittwoch im DFB-Pokal-Halbfinale (20.45 Uhr) bietet der FC Bayern seinem einstigen Stürmer einen künftigen Job als Botschafter an. "Wir haben mit Claudio vereinbart, wenn er wirklich mal seine Karriere beendet, wann auch immer das sein wird, dass er dann nach München zurückkehren und bei uns eine Botschafter-Rolle übernehmen kann", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge dem Online-Portal "meinwerder.de".

Der inzwischen 40 Jahre alte Pizarro überlegt, noch ein weiteres Jahr bei Werder als Profi dranzuhängen. Danach könnte der Peruaner freilich auch für die Hanseaten arbeiten. "Wir können uns das vorstellen", sagte Werders Sportchef Frank Baumann. "Claudio muss für sich entscheiden, wie es weitergeht. Da wird er sich in Ruhe Gedanken machen."

Werders Club-Ikone Pizarro spielt derzeit seine neunte Saison für die Bremer. Auch für den FC Bayern war er insgesamt neun Jahre aktiv. Zudem stand Pizarro in seiner Karriere bislang jeweils ein Jahr beim FC Chelsea und dem 1. FC Köln unter Vertrag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben