BBL kompakt

Bayern weiter souverän - ALBA siegt im Verfolger-Duell

Münchens Booker steuerte 19 Punkte zum Auswärtssieg bei.

Münchens Booker steuerte 19 Punkte zum Auswärtssieg bei.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ludwigsburg Die Basketballer des FC Bayern München bleiben in der Bundesliga das Maß aller Dinge.

Die Mannschaft von Trainer Aleksandar Djordjevic gewann das Top-Spiel bei den MHP Riesen Ludwigsburg mit 90:73 (43:32) und bleibt mit 42:2-Punkten souverän auf Platz eins. Ludwigsburg rangiert nach der fünften Saison-Niederlage weiter auf Platz drei.

Der Meisterschaftsfavorit zeigte von Beginn an seine Klasse und baute in jedem Viertel seine Führung weiter aus. Angeführt von Center Devin Booker, der mit 19 Punkten bester Bayern-Schütze wurde, gelang den Münchnern der 18. Erfolg in Serie.

Erster Verfolger der Bayern bleibt ALBA Berlin. Der Hauptstadt-Club hat das Verfolger-Duell gegen medi Bayreuth mit 100:68 (47:38) deutlich für sich entschieden festigte nach der eindrucksvollen Vorstellung vor 11.697 Zuschauern mit 36:8-Punkten den zweiten Tabellenplatz. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ehrgeiz, den mein Team zeigt", lobte ALBA-Coach Alejandro Garcia Reneses sein Team.

Die Berliner zogen nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte im dritten Viertel davon und sorgten mit einer starken Mannschafts-Leistung für die schnelle Entscheidung. Neben Top-Scorer Joshiko Saibou (17 Punkte) punkteten fünf weitere ALBA-Profis zweistellig. Bei den nach dem Seitenwechsel überforderten Gästen war De'Mon Brooks mit 13 Zählern bester Werfer. "Wir haben heute schlecht - grottenschlecht - gespielt", schimpfte Trainer Raoul Korner.

Am Tabellenende hat die BG Göttingen sich durch ein 95:75 gegen Schlusslicht Walter Tigers Tübingen im Abstiegskampf etwas Luft verschafft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben