Feldhockey

Alster Hamburg und Mülheim verpassen Landesmeister-Finale

Die Hockey-Damen des Club an der Alster Hamburg haben beim Turnier der Landesmeister das Endspiel verpasst.

Die Hockey-Damen des Club an der Alster Hamburg haben beim Turnier der Landesmeister das Endspiel verpasst.

Foto: dpa

Amsterdam. Nach den Hockey-Damen des Club an der Alster Hamburg haben auch die Herren des HTC Uhlenhorst Mülheim das Endspiel beim europäischen Final-Four-Turnier der Landesmeister verpasst.

Die Mülheimer unterlagen in Amsterdam dem spanischen Team von Atletic Terrassa mit 2:3 (1:0). Die Treffer von Timm Herzbruch (11./59. Minute) waren am Ende zu wenig für die Nordrhein-Westfalen, die nach der Last-Minute-Niederlage am Ostersonntag (16.00 Uhr) im Spiel um Platz drei auf den Royal Leopold Club aus Belgien treffen.

Zuvor hatte sich Alster Hamburgs Damen in Amsterdam dem Club de Campo Madrid im Penaltyschießen 3:4 (1:1, 0:0) geschlagen geben müssen. So bleibt den Hanseatinnen am Sonntag (13.30 Uhr) ebenfalls nur das kleine Finale um Platz drei gegen Gastgeber AH&BC Amsterdam, der dem HC's-Hertogenbosch auch im Penaltyschießen 3:4 (1:1, 0:0) unterlag.

In der regulären Spielzeit egalisierte Felicia Wiedermann (59.) für Alster die Führung der Spanierinnen kurz vor Schluss und rettete ihr Team ins Shootout. Dort war es dann neben Viktoria Huse ausgerechnet auch Torschützin Wiedermann, die mit ihrem Versuch scheiterte.

© dpa-infocom, dpa:210403-99-73004/4

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben