Mallorca

Übernachten in einem Palast

Im obersten Stockwerk des Palacio Can Marques  befindet sich die 380 Quadratmeter große Präsidentensuite The Riad.

Im obersten Stockwerk des Palacio Can Marques befindet sich die 380 Quadratmeter große Präsidentensuite The Riad.

Foto: Palacio Can Marques

Essen.   Mitten im Zentrum von Palma, an der Calle Apuntadores, der Straße der Souffleusen, findet sich ein wahres Hoteljuwel – das Palacio Can Marques.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weg von der Masse und hin zu mehr Klasse ist schon seit einigen Jahren das Ziel von Mallorca. Mit dem Wandel vom Billig- zum Qualitätstourismus möchte die Balearenregierung und die Stadt Palma das Image Mallorcas nachhaltig verbessern. Mit Initiativen wie beispielsweise dem Projekt „Balearen – Better in Winter” wird daher auch die Nebensaison verstärkt beworben, die ideal ist, um Natur, Kultur und Sport zu genießen. Und die Umstrukturierungspläne tragen bereits Früchte. Immer mehr Gäste besuchen Mallorca auch im Herbst, Winter und Frühjahr und mittlerweile können Urlauber dort auch ganzjährig in einer Reihe von exklusiven Boutique-Hotels sowie Vier- und Fünf-Sterne-Häusern residieren, die zeigen, dass mehr Glamour an der Playa de Palma eingezogen ist.

Seit einem Jahr ist ein echtes Kleinod im Herzen Palmas dazugekommen: Das Palacio Can Marques. Er liegt mitten im beliebten La Lonja Viertel im Herzen der Altstadt von Palma – nur fünf Gehminuten von der Kathedrale und der Marina entfernt. Fast läuft man an dem fünf Meter hohen Eingangsportal vorbei – so dezent liegt der historische, 2800 Quadratmeter große Palacio Can Marques in der kleinen Gasse. Kaum öffnen sich aber die imposanten Türen, bleibt den Gästen beim Betreten des Gebäudes aus dem 18. Jahrhundert der Atem weg. Man steht mitten in einem zweistöckigen, elf Meter hohen Patio mit einer imposanten Freitreppe mit zwei Aufgängen. Das prächtige Treppenhaus mit seinem kostbaren Steinboden ist durchflutet von natürlichem Licht.

Barocker Palast aus dem 18. Jahrhundert

Gleich links am Eingang begrüßt eine edle Bar die Gäste, an der man inmitten des beeindruckenden Ambientes, ein Gläschen Champagner oder Gin trinken kann. Durchquert man den Patio mit seinen gotischen Alabastersäulen kommt man in einen 200 Quadratmeter großen begrünten Innenhof, eine ruhige Oase inmitten der lebendigen Altstadt von Palma. Hier kann man im Schatten von Palmen und alten Olivenbäumen nicht nur einen Kaffee, Tee oder Wein trinken, sondern auch einen exquisiten Lunch oder Abendessen genießen.

Der prächtige barocke mallorquinische Palast wurde 1765 vom Architekten Anton Mesquida erbaut und war einst Wohnsitz der Handelsfamilie Marques. 1999 erwarb ihn der heutige Eigentümer Kim Schindelhauer. Sieben Jahre lang restaurierte der gebürtige Essener die Residenz mit höchster Sorgfalt. 2016 beschloss er zusammen mit der international renommierten Innenarchitektin Aline Matsika, das Palais der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und in ein Fünf-Sterne-Boutique-Hotel zu verwandeln.

Designerin Aline Matsika konzipierte den Umbau

18 Monate lang bauten Eigentümer und Designerin mit sehr viel Liebe zum Detail diesen einzigartigen Palast in ein Luxus-Hotel mit 13 ganz besonderen Suiten um. Die Inneneinrichtung des Palais wurde komplett von Aline Matsika konzipiert, die Elemente aus verschiedenen Design-Epochen zu einer stimmigen Mischung aus luxuriösen Möbeln, Kunstwerken, Skulpturen, in Murano gefertigten Kronleuchtern und speziell für dieses Hotel entworfenen, handgewebten Teppichen kombiniert hat. Der gelungene Stilmix aus diesen erlesenen Einrichtungselementen aus unterschiedlichen Zeiten nimmt die Gäste mit auf eine historische Reise.

Sie heißen Diva, Cathedral, Renaissance, Romance, Rose, Oasis oder Eden, um nur einige zu nennen: Die 13 Suiten mit einer Größe von 33 bis 380 Quadratmeter sind alle individuell gestaltet und vermitteln die Wärme und Intimität eines Privathauses. Jede der Suiten folgt dem Grundriss der alten Palaststruktur und ist einzigartig in ihrer Form, Dekoration und Größe. Einige haben eine große private Terrasse mit Blick auf die Stadt oder den Hafen. Jede hat ihren eigenen Namen, der bestimmte Charakterzüge der jeweiligen Suite widerspiegelt.

13 individuelle Suiten

Zum Beispiel die Renaissance-Suite im ersten Stock des Palacio, die mit ihren sechs Meter hohen Decken, 75 Quadratmetern Grundfläche und einem majestätischen Himmelbett von über drei Metern Höhe beeindruckt. Ausgangspunkt für die Gestaltung dieser Suite war der barocke Holzkamin, der heute von einem Spiegel überragt wird. Die Suite ist in hellen Farbtönen mit Akzenten aus dem mittleren Jahrhundert, wie beispielsweise dem klassischen Couchtisch aus Marmor, dekoriert. Das Badezimmer ist ebenfalls prächtig, mit Wänden aus Rohkeramik, die mit Steinimitationen verkleidet sind, und einer großen Dusche aus Corian.

Die 50 Quadratmeter große Rosa Suite befindet sich ebenfalls im ersten Stock und hat eine eigene 40 Quadratmeter große Terrasse, die mit rosa Kettal Gartenmöbeln ausgestattet ist. Die Atmosphäre dieser Suite erinnert mit ihren pudrigen Tönen und rosa Samt Sofa an ein Boudoir.

Ebenfalls im ersten Stock befinden sich die Suiten Cathedral, Romance und Eden mit Blick auf eine gemeinsame Lounge und einer großen Bibliothek. Die Cathedral Suite ist 58 Quadratmeter groß. Ein antiker offener Kamin, handgefertigt aus Santanyi-Sandstein, prägt den hellen Raum mit beigefarbenen Tönen sowie königsblauen Samtsesseln und einem antiken bronzenen Couchtisch. Wie in einer Kathedrale lässt eine Glaswand Licht in das vom Wohnzimmer abgetrennte Badezimmer herein. Die 72 Quadratmeter große Eden-Suite ist als Appartement konzipiert und verfügt über einen eigenen Aufzug, der auch die gemeinsame Terrasse und den Garten bedient.

Im zweiten Stock befindet sich eine Lounge mit den drei angrenzenden Suiten Majestic, Diva und Escape. In das im dritten Stock gelegene Schlafzimmer der 38 Quadratmeter großen Suite Diva gelangt man über eine Privattreppe. Aus der lichtdurchfluteten Suite hat man wunderschönen Blick auf den Hafen und die malerische Placa Drassana. Das Bad in der Escape Suite zeichnet sich besonders durch seine Größe und den gesamten schwarz-weißen Marmor-Keramik-Look aus, der perfekt mit dem ursprünglich schwarzen Marmorboden harmoniert.

The Riad: Die Präsidentensuite

Im obersten Stockwerk des Palastes befindet sich die 380 Quadratmeter große Präsidentensuite, The Riad. Sie bietet drei Schlafzimmer mit jeweils angrenzendem Badezimmer, ein großes Wohnzimmer mit Mares-Steinbögen und eine Holzdecke. Außerdem verfügt sie über eine

Küche, einen Keller, einen Aufzug und eine Terrasse mit Blick auf die Stadt. Die maurische Inspiration für diese Suite stammt von dem mit marokkanischen Terrakottafliesen ausgelegten Kamin, wohingegen das Badezimmer wie ein Hammam gestaltet ist. Das einzigartigste der Schlafzimmer, mit einer 40 Quadratmeter großen eigenen Dachterrasse, befindet sich im ehemaligen Wachturm. Von hier hat man einen 360°-Blick auf die Stadt, die Bucht von Palma, die Kathedrale, den Hafen und die herrliche Bergkette der Serra de Tramuntana. Die Präsidentensuite ist mit einem Kunstwerk von Yasmina Alaoui und Fotos von Marco Guerra ausgestattet.

Jede Suite des Palacio Can Marques hat einen verstecktem LCD-Fernseher, Minibar, Telefon, Laptop-Safe mit Steckdose, individuell regulierbare Heizung und Klimaanlage, kostenlosen WiFi-Zugang und schallisolierte Fenstern. Täglich kostenloses frisches Mineralwasser, Kaffee und Tee gehören zum Service. Luxuriöse Marmor- oder Corian-Bäder mit begehbaren Duschen sowie Badewannen sorgen für ein einzigartiges Wohlfühlerlebnis. Natürlich verfügt das Palacio auch über ein Dampfbad und ein Fitness-Studio, das 24-Stunden geöffnet ist.

Hauseigenes Restaurant und Dachterrasse

Das Hotel beherbergt im Erdgeschoss zudem ein eigenes Restaurant im französischen Brasserie-Stil, das auch direkt von der Calle Apuntadores aus zugänglich ist. Hier befindet sich auch eine weitere stylische Bar. Die Gäste speisen in der einzigartigen Atmosphäre der gewölbten Räume in den ehemaligen Stallungen des Palacio, wo sich noch heute eine Wassertränke befindet. Das Interieur mit Ledermöbeln, schwarzen Tischen und weißen Wänden fügt sich harmonisch in den Stil des Palastes ein. An den Wänden hängen

Schmetterlings- und Vogelschwärme sowie Blumeninstallationen aus weißem Porzellan des Keramikers Marik Korus.

Hier werden ein wunderbares Frühstück, Tapas und Abendessen angeboten. Küchenchef Cedric Lebon lebt seit 15 Jahren auf Mallorca und hat zuvor in Hotels und Gourmetrestaurants in der Schweiz, Kuwait, Dubai, Moskau und Jordanien gearbeitet. Seine mediterrane Küche ist mit französischen Akzenten geprägt. Ein Muss im Palacio Can Marques: Die Zwiebelsuppe. Das Restaurant Can Marques bietet aber nicht nur eine Vielzahl von klassischen mediterranen Gerichten, sondern auch eine sorgfältig ausgewählte Weinkarte mit den besten spanischen, mallorquinischen und französischen Weinen.

Wer auch gerne draußen sitzt: Neben dem ganzjährig geöffneten Innenhofgarten, hat in den Sommermonaten auf der Dachterrasse des Palacio Can Marques eine elegante Lounge-Bar geöffnet, wo auch Frühstück, Lunch und Drinks serviert werden. Der perfekte Platz um nach Strand, Shopping oder Sightseeing mit einem Cocktail vor dem Abendessen zu entspannen und den Sonnenuntergang im Herzen von Palma zu genießen.

Haueigenes Segelboot

Hotelgäste haben während ihres Aufenthaltes als besonderes Highlight auch die Möglichkeit exklusive private Touren mit dem hoteleigenen 33-Meter- Segelboot „WinWin“ zu buchen, das beim World Superyacht Award 2015 mit dem Preis für die beste Segelyacht der Welt ausgezeichnet wurde. Sie ist im Besitz von Kim Schindelhauer, dem Eigentümer des Palacio Can Marques. Das Segelboot ist Gewinner der prestigeträchtigsten Regatten im Mittelmeer (Superyacht Cup Palma, Maxi Yacht Rolex Cup in Porto Cervo) und in der Karibik (Les Voiles de St Barth).

Das Hotel Palacio Can Marques ist eine Idylle inmitten des urbanen Trubels von Palma, in der man sich sofort zuhause fühlt. Ein Mekka für Designliebhaber und der ideale Ausgangspunkt für viele Aktivitäten. Rund um die Calle Apuntadores finden sich zahlreiche Restaurants und Bars wie der Jazz Voyeur Club oder die Bar Abaco, in der es manchmal um Mitternacht Rosen regnet. In nur wenigen Gehminuten ist man am Paseo del Borne und an der Jaime III, den Einkaufsmeilen Palmas. Die Kathedrale, der Königspalast Almudaina oder das Museum Es Baluard sind fußläufig zu erreichen. Um die Hotspots der Stadt zu finden, kann man sich auch jederzeit an den Hotel-Concierge wenden. Das Palacio Can Marques ist momentan vielleicht das trendigste Unterkunft in der Stadt – denn wieso sollte man in einem Hotel schlafen, wenn man in einem Palast übernachten kann?

Design

Die Innenarchitektin Aline Matsika, ist eine international anerkannte Designerin mit Büros in Paris, New York und Hamburg. Sie hat eine Lifestyle-Boutique im Hotel und steht für eine individuelle Designberatung zur Verfügung. Als Kunstsammlerin stellt Aline Matsika auch einige ihrer Werke im Hotel aus. Gäste haben die Möglichkeit, Dekorationsartikel sowie eine Auswahl an Kleidung und Schmuck von französischen Designern zu kaufen und Möbel oder Kunstwerke aus dem Hotel zu bestellen. www.alinematsika.com

Ausflugstipp

Mit der historischen Eisenbahn Ferrocarril de Sóller von Palma nach Sóller zu fahren, ist ein Erlebnis, das man sich auf Mallorca nicht entgehen lassen sollte. Die historische Bahnstrecke, die im Jahre 1912 eingeweiht wurde und zehn Jahre später durch Siemens-Schuckert elektrifiziert wurde, führt durch wunderschöne Landschaften, an Mandelbäumen und Orangenhainen vorbei, durch 13 Tunnel, Schluchten und über Viadukte hinweg. Von der Aussichtstelle Mirador des Pujol d'En Banya hat man einen fantastischen Blick auf Sóller, die Serra de Tramuntana und aufs Meer. In Sóller lohnt sich es sich durch die Gässchen und über den Markt zu bummeln und die Kirche Sant Bartomeu an der Plaça Constitució zu besichtigen.

Wenn man dann weiter nach Port de Sóller will, sollte man die Straßenbahn von Sóller nehmen, die auch schon über 100 Jahre auf dieser Strecke fährt. Am besten kauft man ein Kombiticket für Zug und Straßenbahn (Tren y Tramvia): Kombiticket Palma – Sóller – Palma inklusive Straßenbahn nach Port de Sóller, Hin- und Rück­fahrt: Erwachsene: 32 Euro, Kinder (3-6 Jahre): 16 Euro.

Der Bahnhof Ferrocarril de Sóller liegt links vom Hauptbahnhof in Palma an der Carrer d’Eusebi Estada, 1
http://trendesoller.com/de/

Hotel Palacio Can Marques

C/ Apuntadores 15, 07012 Palma de Mallorca, Telefon: +34871520290, E-Mail: hotel@palaciocanmarques.com
Die Rezeption ist 24 Stunden geöffnet. Ein VIP-Transfer mit Wi-Fi an Bord vom Flughafen oder Hafen zum Hotel wird kostenfrei angeboten. www.palaciocanmarques.com

Anreise

Zum Beispiel mit Eurowings von fast allen deutschen Flughäfen. www.eurowings.com

Die Autorin wurde unterstützt vom Hotel Palacio Can Marques. Einfluss auf den Inhalt des Artikels wurde nicht genommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >