Statistik

Holländische Urlauber lockt es nach Niedersachsen und Bremen

Das Pietzmoor bei Schneverdingen ist eine beliebte Touristenattraktion.

Das Pietzmoor bei Schneverdingen ist eine beliebte Touristenattraktion.

Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn

Hannover/Bremen.  Urlauber aus den Niederlanden stellen die größte Zahl ausländischer Gäste in Niedersachsen und Bremen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter den Urlaubsgästen aus dem Ausland haben in Niedersachsen und Bremen die Nachbarn aus den Niederlanden weiterhin die Nase vorn. 2017 gab es nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Niedersachsen eine Million Übernachtungen holländischer Gäste, gefolgt von knapp 400.000 Übernachtungen dänischer und 285.000 polnischer Gäste.

«Niederländische Gäste bevorzugen Reisen in die Natur und in die Berge, während Urlauber aus Dänemark eher Städtereisen unternehmen», sagte Renate Rebmann vom Tourismus Marketing Niedersachsen (TMN). Vor allem die Grafschaft Bentheim, das Emsland und das Osnabrücker Land seien aufgrund der Nähe bei niederländischen und auch belgischen Gästen sehr beliebt. Die Dänen hingegen steuerten gerne Regionen im Einzugsgebiet der vom Norden kommenden Autobahn 7 an, etwa die Lüneburger Heide.

Die Holländer machen auch in der Stadt Bremen die größte Urlauberzahl aus. «Die beiden größten Auslandsmärkte sind schon seit vielen Jahren die Niederlande und Großbritannien», sagte eine Sprecherin der Bremer Touristik-Zentrale. «An Platz drei wechseln sich die USA, Frankreich und Spanien ab.» Laut Statistik gab es 2017 in Bremen 52.650 Übernachtungen von Niederländern, 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei den britischen Gästen hingegen sank die Zahl um 11,1 Prozent auf 37.399. Die Besucher aus China legten um 19,2 Prozent zu, liegen damit aber weiterhin nur auf Platz zehn.

Zahl der dänischen Gäste gestiegen

«Chinesische Gäste wandeln sehr gerne auf den Spuren der Deutschen Märchenstraße und kommen nach Bremen, da die Stadtmusikanten in China sehr bekannt und beliebt sind», so die Bremer Sprecherin. «Skandinavische Gäste kommen sehr gerne anlässlich der großen Volksfeste wie Freimarkt und Weihnachtsmarkt.»

Auch in Bremerhaven kommt das Gros der internationalen Besucher traditionell aus den Niederlanden. Nach Angaben der Bremerhaven Erlebnis GmbH hat zudem seit drei Jahren die Zahl dänischer Gäste deutlich zugenommen. US-Amerikaner sind ebenfalls eine häufige Klientel. Viele von ihnen steuerten gezielt das Deutsche Auswandererhaus an, um dort nach ihren deutschen Wurzeln zu suchen. Einen deutlichen Anstieg verzeichnet Bremerhaven zudem bei den Kreuzfahrttouristen. Diese sind als Tagesgäste in der Stadt unterwegs und besuchen am liebsten den «Zoo am Meer» oder gehen einkaufen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben