Polizei

Castrop-Rauxel: Unfall auf A42 führt zu langem Stau

Symbolbild. Auf der A42 gab es bei Castrop-Rauxel einen schweren Unfall.

Symbolbild. Auf der A42 gab es bei Castrop-Rauxel einen schweren Unfall.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Castrop-Rauxel.  Nach einem Unfall auf der A42 kommt es am Donnerstag bei Castrop-Rauxel zu einem kilometerlangen Stau. Feuerwehr muss Person aus Auto befreien.

Ein schwerer Unfall auf der A 42 hat am frühen Donnerstagnachmittag einen kilometerlangen Stau ausgelöst. In Fahrtrichtung Dortmund staut sich der Verkehr auf einer Länge von vier Kilometern, meldete der WDR gegen 15 Uhr. Laut Polizei ist an der Unfallstelle nur ein Fahrstreifen frei.

„Die Anschlusstelle Herne-Börnig ist derzeit gesperrt“, teilte die Autobahnpolizei in Münster mit. Laut dem Portal Straßen.NRW soll statt dessen die Anschlussstelle Castrop-Rauxel Bladenhorst gesperrt sein.

Reifenplatzer an Lkw löste Unfall aus

Ersten Informationen der Polizei nach war gegen 14.26 Uhr an einem Lastwagen bei der Fahrt in Richtung Dortmund in Höhe der Anschlussstelle Castop-Rauxel Bladenhorst ein Reifen geplatzt. Das Fahrzeug touchierte daraufhin ein anderes Auto und drückte den Wagen in die Mittelleitplanken, berichtete eine Polizeisprecherin auf Nachfrage.

Der Lastwagenfahrer sei bei dem Unfall leicht verletzt worden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. In dem Auto, das in die Leitplanke gedrängt wurde, müsse die Feuerwehr eine Person mit schwerem Bergegerät befreien, hieß es.

Zur Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten gab es am Nachmittag keine Einschätzungen bei der Polizei. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben