Unfall

Arbeiter gerät in Autobahn-Baustelle auf A1 unter Radlader

In der Autobahnbaustelle auf der A1 bei Schwerte wurde am Montag ein Arbeiter von einem Radlader erfasst und schwer verletzt.

In der Autobahnbaustelle auf der A1 bei Schwerte wurde am Montag ein Arbeiter von einem Radlader erfasst und schwer verletzt.

Foto: Axel Ruch / VN24.nrw

Schwerte.  Ein Arbeiter ist am Montag auf der A1 bei Schwerte von einem Radlader erfasst worden. Feuerwehr musste Schwerverletzten befreien.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Bauarbeiter ist am Montagvormittag bei einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Schwerte von einem Radlader vermutlich überrollt und schwer verletzt worden. Der Mann kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Ersten Informationen nach, hat der Radlader den Arbeiter wohl beim Rückwärtsfahren erfasst. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, sei der Arbeiter unter dem Radlader eingeklemmt gewesen. „Sein Fuß klemmte zwischen Reifen und Chassis“, sagte Einsatzleiter Olaf Weischenberg von der Feuerwehr Unna auf Nachfrage.

Feuerwehrleute mussten Radlader anheben

Der Unfall in Höhe der Raststätte Lichtendorf war laut Polizei um 11.30 Uhr gemeldet worden. Nähere Informationen zum Hergang des Unfalls gab es am Montag noch nicht.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an Kräften an. Da der Unfall in der Autobahnbaustelle geschehen war, wurden gleichzeitig die Feuerwehren Schwerte, Unna und Holzwickede alarmiert, erklärte Weischenberg. Letztlich schafften es die Kräfte aus Unna am schnellsten zum Unfallort und übernahmen die Rettung.

Der tonnenschwere Radlader musste durch ein spezielles Hebekissen angehoben werden, sagte Weischenberg. Zudem mussten die Retter die Luft aus dem Reifen lassen und hätten dann „mit Einsatz von massivem Werkzeug“, den Reifen so zur Seite gedrückt, dass der Schwerverletzte nach etwa 20 Minuten befreit werden konnte.

Die Feuerwehr war mit etwa 30 Kräften vor Ort. (dae)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben