Unfall

17-Jähriger lehnt Oberkörper aus Auto und stirbt bei Unfall

Ein 17-Jähriger hat sich mit seinem Oberkörper während der Autofahrt aus dem Fahrzeug gelehnt und wurde dabei lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)

Ein 17-Jähriger hat sich mit seinem Oberkörper während der Autofahrt aus dem Fahrzeug gelehnt und wurde dabei lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)

Lemgo.  Tödlicher Übermut: Ein Jugendlicher hat sich bei der Fahrt aus dem Auto gelehnt. Das verursachte einen Unfall, bei dem er tödlich verletzt wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seinen Leichtsinn hat ein Jugendlicher in Lemgo in der Nacht zu Freitag in Lemgo mit dem Leben bezahlt. Der 17-Jährige starb, nachdem er sich als Beifahrer aus einem fahrenden Auto gelehnt hatte. Als der Fahrer vergeblich versuchte, ihn zurück ins Wageninnere zu ziehen, geriet das Auto außer Kontrolle, es überschlug sich und stieß in einem Graben gegen eine Betoneinfassung.

Der 17-Jährige wurde unter dem Wrack eingeklemmt und erlag wenig später seinen schweren Verletzungen, teilte die Polizei mit. Der 18 Jahre alte Fahrer und ein weiterer Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie hätten zu dem dramatischen Geschehen aber bislang noch nicht vernommen werden können, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.

Warum der Teenager sich mit dem Oberkörper zur geöffneten Autotür herausgelehnt hatte, stand demnach noch nicht fest. Die Ermittlungen stünden noch ganz am Anfang, hieß es. Ob die jungen Männer Alkohol oder Drogen konsumiert hätten, blieb dabei zunächst offen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben