Verdi warnt vor Oster-Chaos am Flughafen

Düsseldorf.   Droht in den Osterferien wieder Chaos bei der Abfertigung am Düsseldorfer Flughafen? Das zuständige Essener Sicherheitsunternehmen Kötter wies gestern entsprechende Horrorprognosen der Gewerkschaft Verdi zurück. Man sei auf den Osterverkehr gut vorbereitet, sagte der Geschäftsführende Direktor Peter Lange.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Droht in den Osterferien wieder Chaos bei der Abfertigung am Düsseldorfer Flughafen? Das zuständige Essener Sicherheitsunternehmen Kötter wies gestern entsprechende Horrorprognosen der Gewerkschaft Verdi zurück. Man sei auf den Osterverkehr gut vorbereitet, sagte der Geschäftsführende Direktor Peter Lange.

Im Herbst hatten sich chaotische Szenen am Flughafen abgespielt. Weil Sicherheitspersonal an den Abfertigungsschaltern fehlte, standen Passagiere Schlange, etliche verpassten ihr Flugzeug. Bei Kötter hatten sich überdurchschnittlich viele Mitarbeiter krank gemeldet. Den Sicherheitspartner sucht die Bundespolizei aus, nicht der Flughafen.

Durch die Prüfung gefallen

Aus einem internen Firmenschreiben bei Kötter war nun hervorgegangen, dass weniger Bewerber als erhofft die Prüfung zum Luftsicherheitsassistenten bestanden hätten. So seien nur 75 der geplanten 100 einsatzbereit. „Das hat auf die Osterferien keine Auswirkung“, beteuerte Lange. Man werde sich bis dahin „dem ambitionierten Wert von 100 Kräften annähern“. Der Flughafen ist nicht so optimistisch. „Wir blicken mit Skepsis auf die vor uns liegenden Monate, wenn wir uns die Zahlen des Personals angucken“, sagte ein Sprecher. Man nehme die Verantwortlichen beim Wort: „Kötter muss liefern.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik