Leichenfund

Werdohl: Rentner soll Ehefrau und sich selbst getötet haben

Ein 80-Jähriger soll in Werdohl erst seine Ehefrau und dann sich selbst getötet haben.

Ein 80-Jähriger soll in Werdohl erst seine Ehefrau und dann sich selbst getötet haben.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Werdohl.  In Werdohl sind die Leichen eines 80 Jahre alten Mannes und seiner 77-jährigen Ehefrau gefunden worden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Werdohl soll ein 80 Jahre alter Mann zunächst seine Ehefrau (77) und dann sich selbst getötet haben. Die beiden Leichen wurden am Dienstag Vormittag im Wohnhaus der Eheleute im Ortsteil Pungelscheid gefunden, berichtete die Polizei im Märkischen Kreis am Mittag.

Angehörige hatten die Leichen entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Ablauf der Ereignisse aufgenommen. Ein so genannter erweiterter Suizid sei nicht gänzlich auszuschließen, teilte die Polizei mit.

  • Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen.
  • Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de.
  • Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben