Eishockey

Ryan O´Connor unterschreibt bei den Iserlohn Roosters

Jason O'Leary, Cheftrainer der Iserlohn Roosters, darf einen weiteren Spieler begrüßen.

Jason O'Leary, Cheftrainer der Iserlohn Roosters, darf einen weiteren Spieler begrüßen.

Foto: Michael May

Iserlohn.   Der Kader der Iserlohn Roosters füllt sich: Mit Ryan O´Connor präsentiert der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga den nächsten Zugang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben einen weiteren Verteidiger für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Von HIFK aus der finnischen Hauptstadt Helsiniki, einem Team der Eliteliga, wechselt der 27 Jahre alte Kanadier Ryan O´Connor an den Iserlohner Seilersee. Er unterzeichnete einen Jahresvertrag.

„Ryan ist ein Spieler, der in der Lage ist, offensive Skills und defensive Zuverlässigkeit aufs Eis zu bringen. Er hat aber auch immer wieder unter Beweis gestellt, dass er ein hart arbeitender Teamkamerad ist, der sich intensiv für seine Mannschaftskollegen einsetzt“, sagte Christian Hommel, Sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters.

O´Connor begann seine Karriere in der Ontario Hockey League, der kanadischen Juniorenliga, stand zunächst für die Barrie Colts, später für Saginaw und danach noch einmal zwei Jahre für Barrie auf dem Eis. Zuletzt, in der Saison 2012/2013, war er sogar Kapitän des Teams. Obwohl O´Connor für die kanadische U18-Nationalmannschaft nominiert war, wurde er nie gedrafted und entschied sich direkt im Anschluss an seine Nachwuchszeit zu einem Wechsel nach Europa.

Einzug in das Finale verpasst

Nach einem schwierigen Startjahr mit Engagements in Davos in der Schweizer Nationalliga A und dem KHL-Club aus Zagreb, fand er in der Spielzeit darauf in Finnland eine neue Heimat. Er stand für die Blues aus Espoo, Kookoo in Kouvola und zuletzt zweieinhalb Spielzeiten in Helsinki auf dem Eis. In dieser Saison verpasste Ryan O´Connor mit seiner Mannschaft den Einzug ins Finale um die finnische Meisterschaft, scheiterte im Halbfinale an Kärpät. Er selbst verbuchte in 70 Spielen fünf Treffer und bereitete 18 weitere Tore vor.

Hommel: „Ryan gibt uns Energie“

„Ryan ist ein Spieler, der uns sehr viel Energie geben wird. Er spielt einen guten Aufbaupass und wird auch seine Momente im Überzahlspiel haben. Wir sind froh, einen so erfahrenen Spieler in unseren Kader integrieren zu können“, sagte Hommel noch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben