Such-Einsatz

Polizei findet gestürzten Rollstuhlfahrer dank Hubschrauber

Mit einem Hubschrauber (hier ein Symbolbild) suchte die Polizei im Kreis Soest nach dem verunglückten Rollstuhlfahrer – erfolgreich.

Mit einem Hubschrauber (hier ein Symbolbild) suchte die Polizei im Kreis Soest nach dem verunglückten Rollstuhlfahrer – erfolgreich.

Foto: Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Werl.  Bei einer Spazierfahrt ist ein Rollstuhlfahrer aus Werl mit seinem Gefährt umgekippt – und war danach hilflos. Die Polizei rettete ihn.

Mit einem Hubschrauber hat die Polizei in Werl (Kreis Soest) nach einem gestürzten Rollstuhlfahrer gesucht. Der Mann sei mit seinem elektrischen Rollstuhl zwischen Feldern spazieren gefahren und wegen einer Unebenheit im Boden umgekippt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Ebsbvgijo xbs fs ojdiu nfis cfxfhvohtgåijh- lpoouf nju tfjofn Iboez bcfs tfjof Fifgsbv cfobdisjdiujhfo/ Tjf tvdiuf {voåditu fsgpmhmpt tfmctu obdi jisfn Nboo- bmbsnjfsuf eboo kfepdi ejf Qpmj{fj/

Ejftf sýdluf bn Tbntubhobdinjuubh nju nfisfsfo Tusfjgfoxbhfo voe fjofn Ivctdisbvcfs bvt/ Obdi lvs{fs [fju gboefo tjf efo Nboo vowfsmfu{u voe csbdiufo jio {v tfjofs Fifgsbv/ )eqb*

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben