Missverständnis

Jugendlicher entsorgt Bier in Plettenberg in einem Bach

Ein Jugendlicher hat in Plettenberg zahlreiche Flaschen Bier in einen Bach gekippt.

Ein Jugendlicher hat in Plettenberg zahlreiche Flaschen Bier in einen Bach gekippt.

Foto: dpa Picture-Alliance / Tobias Hase

Plettenberg.   Bis zu 80 Flaschen Bier hat ein Jugendlicher in Plettenberg in einen Bach gekippt. Die Polizei stellte den jungen Mann daraufhin zur Rede.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Jugendlicher hat am Mittwoch in Plettenberg Bier in einem Bach entsorgt. Zeugen beobachteten den 15-Jährigen, wie er Flaschen in der Else entleerte. Die herbeigerufene Polizei stellte den Jungen daraufhin zur Rede, wie die Kreispolizeibehörde des Märkischen Kreises am Donnerstag mitteilte.

Der Schüler gab an, ein Praktikum in einem Lebensmittelmarkt zu absolvieren und von seinem Vorgesetzten beauftragt worden zu sein, das Bier zu entsorgen. In einem Einkaufswagen lagen 80 leere Bierflaschen. Auf dem Boden standen mehrere Verpackungskartons mit geschlossenen Flaschen. In der Hand hielt der 15-Jährige einen Öffner und eine ausgeschüttete Flasche.

Biersorte nicht überliefert

Der Chef im Supermarkt widersprach dem Schüler: Die Getränke sollten im hauseigenen Abfluss und nicht im Bach entsorgt werden sollen, offenbarte sich ein Missverständnis.

Die Folge für den Praktikanten: eine Anzeige wegen Gewässerverunreinigung. Doch dank des Reinheitsgebots sei Bier ein reines Naturprojekt, tröstete die Polizei sogleich – und betonte: „Die Biersorte ist nicht überliefert.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben