Marathon

Vivawest-Marathon lockt Sportler, Promis und die Feuerwehr

Es wird sportlich im Revier: Über 9000 Läufer haben sich beim Vivawest-Marathon angemeldet (hier ein Foto aus 2018).

Es wird sportlich im Revier: Über 9000 Läufer haben sich beim Vivawest-Marathon angemeldet (hier ein Foto aus 2018).

Foto: Oliver Mengedoht

Essen.   Das Ruhrgebiet erkunden beim Marathon: Durch Essen, Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen. Auch Feuerwehrleute sind am Start.

Über 9000 Sportler wollen beim siebten Vivawest-Marathon am Sonntag das Ruhrgebiet läuferisch erkunden. Bei vorhergesagten 23 Grad geht es für Spitzensportler, Prominente und Hobbyläufer in spannenden Rennen durch die Revierstädte Bottrop, Gladbeck, Essen und Gelsenkirchen. Vorbei an alten Zechen, grünen Landstrichen und typischen Wohnsiedlungen – Pottkultur pur. Die schnellsten Läufer wollen dabei einen Weltrekord brechen. An Fanpoints entlang der Strecke können Zuschauer sie dabei anfeuern und am bunten Rahmenprogramm mit Street Food Markt teilnehmen.

Das sportliche Programm beinhaltet neben dem Marathonlauf (Start 9.30 Uhr) auch einen Halbmarathon für Läufer und Walker (Start 10.30 Uhr), die Sparkassen-Staffelwettbewerbe (Start 9.30 Uhr) und den Evonik-Schulmarathon (Start 9.30 Uhr). Start und Ziel der Wettkämpfe ist das Musiktheater in der Gelsenkirchener Innenstadt, Florastraße/Ecke Overwegstraße. Auch beim beliebten WAZ-Zehn-Kilometer-Lauf gehen in diesem Jahr wieder 1750 Läufer an den Start. Los geht es für sie in Gladbeck am Kreisverkehr Ecke Roßheidestraße/Horster Straße. Von dort aus geht es über die Marathonstrecke ebenfalls zum Ziel am Musiktheater.

Weltrekordversuch mit der Staffel

Mit einer 21-köpfigen Staffelmannschaft will das Ayyo-Team Essen versuchen, ins Guinness-Buch der Rekorde zu laufen. Dazu gilt es, den Marathonrekord von Arne Gabius aus dem Jahr 2015 zu brechen. Er hatte beim Frankfurt-Marathon nur zwei Stunden, acht Minuten und 33 Sekunden bis ins Ziel gebraucht. Die Staffel mit zahlreichen Landesmeistern und Deutschen Meistern will das unterbieten. Schlussläuferin wird Carina Fireck, die schnellste Polizistin NRWs, sein. Der ehemalige Marathon-Europameister Muharrem Yilmaz hat das Team zusammengestellt und gibt sich optimistisch: „Wenn alles normal läuft, sollten wir das hinbekommen.“

Um den Sieg über die gesamte Distanz werden in diesem Jahr wieder zahlreiche Favoriten kämpfen. 981 Anmeldungen zählt der Veranstalter für das Rennen. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen gehen die Vorjahressieger an den Start, um ihren Titel zu verteidigen. Dany Tsgay, der Sieger des letzten WAZ-Laufs, wird ebenfalls dabei sein. Zum Halbmarathon wollen 3735 Sportler antreten – unter anderem die schnellste Läuferin der halben Strecke beim Berlin Marathon, Anke Esser, und der Sohn des Extremsportlers Joey Kelly, Luke Kelly. Für den Evonik-Schulmarathon schlüpfen knapp 1800 Kinder und Jugendliche in ihre Laufschuhe und fast 700 Aktive beteiligen sich bei den Sparkassen-Staffelwettbewerben.

Feuerwehrleute kämpfen um die Meisterschaft

Feuer und Flamme für eine ganz besondere Wertung sind über 100 Feuerwehrleute aus ganz Deutschland. Sie laufen im Rahmen der Deutschen Feuerwehr Meisterschaft um interne Titel im Marathon und Halbmarathon. Das Team der gastgebenden Feuerwehr in Gelsenkirchen plant, mit 25 Athleten dabei zu sein. Die offiziellen Trikots wurden bereits verteilt.

Schon Tradition hat die Promi-Staffel. Angeführt wird sie in diesem Jahr vom Europameister über 10.000 Meter, Jan Fitschen. Danach geht der Staffelstab der Reihe nach an Alexander Rychter, Direktor des Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen, Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler und seinen Gelsenkirchener Kollegen Frank Baranowski.

Sperrungen und Umleitungen entlang der Strecke

Um die Strecke abzusichern, sind am Veranstaltungstag ab circa sechs Uhr Straßensperrungen und Umleitungen erforderlich. Einige Straßen sind komplett gesperrt, andere zu bestimmten Zeitpunkten. In Teilbereichen der Laufstrecke werden Halteverbotsregelungen notwendig. Zudem gibt es erhebliche Einschränkungen und Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite von Vivawest. Die Autobahnen und die Bundesstraße 224 sind von Sperrungen nicht betroffen. Wie in den vergangenen Jahren übernimmt die Polizei Gelsenkirchen die Gesamteinsatzleitung für die Absicherung der Laufstrecke.

Für die Teilnehmer wird ein Shuttle-Service eingerichtet. Teilnehmer des WAZ-Laufs können nach dem Zieleinlauf kostenlos mit dem Bus von Gelsenkirchen zurück nach Gladbeck fahren. Staffelläufer können außerdem so die Wechselpunkte erreichen. Abfahrt aller Shuttlebusse ist im Start/Zielbereich auf der Overwegstraße zwischen Grenzstraße und Grillostraße.

>>> Spontane Anmeldung ist noch möglich

Wer spontan am Vivawest-Marathon teilnehmen will, kann sich noch auf der Marathon-Messe anmelden. Die findet am Freitag, 17. Mai, von 11 bis 19 Uhr, und am Samstag, 18. Mai, von 10 bis 18 Uhr auf dem Vorplatz des Musiktheaters in der Gelsenkirchener Innenstadt statt. Am Tag des Marathons sind Nachmeldungen vor Ort von 7 bis 9 Uhr möglich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben