Wetter

Schneeregen und Bodenfrost: Das Wochenende in NRW wird kalt

Am Wochenende kann es in NRW Bodenfrost geben.

Am Wochenende kann es in NRW Bodenfrost geben.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Essen.  Das Wochenende in NRW wird ungemütlich: Die Temperaturen sollen sich spürbar abkühlen. Im Bergland ist sogar Schneeregen und Bodenfronst möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Herbst zieht am Wochenende wohl endgültig in NRW ein: Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, kommt am Freitagabend eine Kaltfront in Nordrhein-Westfalen an. Dann soll es sich in der Nacht zu Samstag auf sechs bis drei Grad abkühlen. Im Bergland werden sogar nur noch Temperaturen kurz über dem Gefrierpunkt erwartet.

Auch von der Sonne soll am Wochenende wenig zu sehen sein. So wird der Samstag zunächst wechselnd bewölkt starten. Hier und da könnte es aber auch regnen, in höheren Lagen müsse laut DWD aber mit Schneeregen gerechnet werden. Die Temperaturen klettern dann tagsüber wieder auf sieben bis zwölf Grad.

Im Sauerland ist Schneeregen möglich

Autofahrer, die bisher keine Winterreifen aufgezogen haben, sollten dies bald nachholen, denn in der Nacht zu Sonntag kann es zu Bodenfrost kommen. Dann wird es nur noch vier bis einen Grad, im Bergland kann es sich auf Minus zwei Grad abkühlen.

Der Sonntag soll nach Aussichten des DWD auch ungemütlich werden: Zwar startet der Tag zunächst noch stark bewölkt, doch im Laufe des Tages soll es dann wieder regnen. Der Regen kann sich in der Eifel bis zum Sauerland mit Schnee vermischen. Außerdem muss mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden.

Das Thermometer klettert tagsüber auf sechs bis neun Grad, im Bergland auf vier Grad. In der Nacht sinken die Temperaturen wieder, dann kann es vereinzelt wieder Bodenfrost geben. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben