Schlägerei

Schlägerei am Pommesstand in einem Halterner Freibad

Aus einem Streit entwickelte sich im Freibad an der Hullerner Straße eine Schlägerei.

Aus einem Streit entwickelte sich im Freibad an der Hullerner Straße eine Schlägerei.

Foto: Hans Blossey

Haltern am See.  Vor dem Pommesstand in dem Halterner Freibad an der Hullerner Straße kam es am Dienstagabend zu einer Schlägerei zwischen mehreren Gästen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mehrere Gäste haben am Dienstagabend an einem Pommesstand im Freibad an der Hullerner Straße aufeinander eingeschlagen. Das teilte die Polizei in Recklinghausen mit. Demnach sollen ungefähr zehn bis 20 Gäste beteiligt gewesen sein.

Als die Polizeibeamten eintrafen, hatten sich die Kontrahenten bereits wieder getrennt. Drei Beteiligte hatten leichte Blessuren, mussten aber nicht ins Krankenhaus. Ein 15- und ein 16-Jähriger waren nach Angaben der Polizei mit einem 27-Jährigen am Kiosk in Streit geraten. Daraus hat sich eine Schlägerei entwickelt, an der sich weitere Bekannte des 27-Jährigen beteiligten.

Stühle und Mülleimer dienten offenbar als Schlagwerkzeug

Sie beschuldigten sich gegenseitig, mit einer abgebrochenen Flasche gedroht zu haben. Offenbar wurden auch Stühle und ein Mülleimer als Schlagwerkzeug eingesetzt. Eine umfassende Befragung aller Beteiligten konnte vor Ort ohne Dolmetscher nicht erfolgen. Die Polizei nahm die Personalien von zwölf Männern im Alter zwischen 15 und 27 Jahren auf. Die Beteiligten wohnen alle in Recklinghausen oder Haltern am See. Sie erhielten Platzverweise und bekommen eine Anzeige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben