Abfall

NRW-Bürger produzierten 2017 mehr Müll als im Vorjahr

Viel zu tun für die Müllabfuhr: Durchschnittlich 469 Kilogramm Müll produzieren NRW-Bürger jährlich.

Viel zu tun für die Müllabfuhr: Durchschnittlich 469 Kilogramm Müll produzieren NRW-Bürger jährlich.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Düsseldorf.  Hunderte Kilo Müll produziert jeder Bürger im Jahr. In NRW ist die Zahl im vergangenen Jahr sogar leicht gestiegen. Besser machen es die Sachsen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Durchschnittlich 469 Kilogramm Haushaltsabfälle hat jeder Bürger in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 produziert. Damit lag die Müllmenge im bevölkerungsreichsten Bundesland pro Kopf um sieben Kilogramm über dem Bundesdurchschnitt, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

Am wenigsten Haushaltsabfälle verursachten im deutschlandweiten Vergleich die Sachsen mit 339 Kilogramm und die Berliner mit 383 Kilogramm pro Kopf. Die größten Müllmengen produzierten nach Angaben der Statistiker die Menschen in Rheinland-Pfalz und Niedersachsen mit mehr als 520 Kilogramm pro Kopf. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben