Verkehrsunfall

Gladbeckerin und Bochumer sterben bei Unfall auf der A2

Ein völlig zerstörter Wagen ist mit einer Plane abgedeckt.

Foto: dpa

Ein völlig zerstörter Wagen ist mit einer Plane abgedeckt. Foto: dpa

Dortmund.  Bei einem Verkehrsunfall auf der A2 Richtung sind am Donnerstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Fahrer wurden verletzt.

Eine 35-jährige Frau aus Gladbeck und ein 57-jähriger Mann aus Bochum sind am Donnerstag bei einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A2 bei Dortmund gestorben. Eine 20-Jährige aus Marl wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Zwei Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt. Die A2 war am Kreuz Dortmund-Nordwest über mehrere Stunden gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Dortmund war ein 27-Jähriger aus der Ukraine mit einem Sattelzug auf der A2 unterwegs. Weil kurz vor ihm ein Pkw einschwerte, habe er stark abbremsen müssen. Dann habe es einen starken Stoß von hinten gegeben, und der Sattelzug schob den Opel Corsa einer 35-jährigen Gladbeckerin unter den Sattelzug eines 54-jährigen Niederländers.

Die Fahrerin eines weiteren Corsas, eine 20-Jährige aus Marl, bemerkte den Unfall und bremste ab. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer aus Bochum konnten ersten Ermittlungen zufolge nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das Heck des Corsas, der nach links geschleudert wurde. Dann stieß er mit seinem Lkw weiter gegen den Sattelzug des Ukrainers.

Die Fahrerin aus Gladbeck und der Lkw-Fahrer aus Bochum erlagen laut Polizei noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (19) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik