LKW-Unfall

LKW-Fahrer stirbt bei schwerem Unfall auf A 44 in Düsseldorf

Ein Lastwagenfahrer ist am Freitagmorgen bei einem Unfall auf der A 44 in Düsseldorf gestorben.

Ein Lastwagenfahrer ist am Freitagmorgen bei einem Unfall auf der A 44 in Düsseldorf gestorben.

Foto: David Young / dpa

Düsseldorf.  Bei einem schweren Unfall auf der A 44 in Düsseldorf ist am Freitagmorgen ein LKW-Fahrer gestorben. Er raste ungebremst in ein Stauende.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein schwerer Unfall kurz vor der Ausfahrt Düsseldorf-Stockum hat sich am Freitagmorgen auf der A 44 in Richtung Essen ereignet: Dabei starb ein 58 Jahre alter Lastwagenfahrer aus Hückelhoven. Das bestätigte ein Polizeisprecher auf Anfrage unserer Redaktion.

Rund 50 Meter vor der Ausfahrt Stockum war der Mann gegen 9.18 Uhr nahezu ungebremst auf ein Stauende aufgefahren, dass er offenbar übersehen hatte. Er schob dabei einen weiteren Lastwagen auf den davor stehenden PKW auf. Entgegen ersten Annahmen der Polizei, blieben die drei Insassen in dem Auto unverletzt. Durch umherfliegende Trümmerteile werden zwei weitere Autos beschädigt.

Für den 58-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät: Er wurde im Führerhäuschen seines Lastwagens eingeklemmt und verstarb trotz umfangreicher Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort.

Bergungsarbeiten dauerten stundenlang

Nach dem Unfall war die Strecke zwischen Düsseldorf-Messe/Arena und Düsseldorf-Stockum bis zum Nachmittag in Richtung Essen komplett gesperrt – Grund dafür waren aufwendige Rettungs- und Bergungsarbeiten. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf über sieben Kilometer. Gegen 14.30 Uhr wurde die erste Fahrbahn wieder freigegeben. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben