Niederlande

Niederlande: „Zwei Brüder von Venlo“ kommt nach Enschede

Den Supermarkt „Zwei Brüder von Venlo“ gibt es bald auch in Enschede.

Den Supermarkt „Zwei Brüder von Venlo“ gibt es bald auch in Enschede.

Foto: MSG

Aus den Niederlanden.  Der bekannte niederländische Supermarkt „Zwei Brüder von Venlo“ expandiert an die Grenze nach Enschede – und hofft auf Kunden aus Deutschland.

Der in Deutschland wohl bekannteste Supermarkt der Niederlande, der seit Jahrzehnten eine Millionenkundschaft aus dem Ruhrgebiet anlockt, nimmt mit einer Dependance nun Westfalen und Niedersachsen ins Visier.

Die „Zwei Brüder von Venlo“ richten auch im Zentrum der Grenzstadt Enschede eine große Filiale ein, wie die Zeitung „Twentse Courant“ berichtete. Wie schon in Venlo werde vor allem auf Einkaufstouristen aus Deutschland abgezielt, sagte „Zwei Brüder“-Chef Ronald Versluis.

Filiale in Enschede soll Touristen aus Deutschland locken

Der Supermarkt – nach eigenen Angaben einer der größten der Niederlande – hat alles, was Reisende aus Deutschland gerne in Holland auch auf Vorrat einkaufen: Kaffee, Süßigkeiten und auch eine große Fischtheke. Wie Innenstadtmanager Duco Hoek der Zeitung sagte, ist die Hoffnung, dass der neue Supermarkt mehr Touristen aus Deutschland nach Enschede lockt.

Dass der Laden in Venlo auf Menschen aus Deutschland als Zielgruppe setzt, wurde 1961 eher aus der Not geboren. Weil den Brüdern Geurt und Gerrit Snetselaar, die noch den Gemüsewagen des Vaters durch Venlo fuhren, nach dem Öffnen eines eigenen Ladens die Kunden ausblieben, begannen sie, auf Deutsch zu werben und Kunden jenseits der Grenze anzusprechen. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben