NRZ Mini Champions

Nachwuchskicker spielen bei den NRZ Mini-Champions in Moers

Den Sieg im Blick: Bei den NRZ Mini Champions in Moers war viel Einsatz gefragt.

Den Sieg im Blick: Bei den NRZ Mini Champions in Moers war viel Einsatz gefragt.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Moers.  Zum sechsten Mal wurden die „NRZ Mini-Champions“ ausgetragen. 24 Teams spielten in Moers - und konnten jede Menge Preise gewinnen.

Am Ende war es ein Herzschlagfinale mit einem ganz knappen Sieg: Bei den NRZ-Mini-Champions am Sonntag konnten sich die jungen Kicker der Moerser Mannschaft FC Niederrhein Soccer den ersten Platz sichern. 5:4 nach Elfmeterschießen hieß das Endergebnis, nach Ende der regulären Spielzeit hatte es zwischen dem FC Niederrhein Soccer und der DJK Adler Union Frintrop 1:1 gestanden. Entsprechend groß war die Freude bei den E-Jugendlichen, die sich nicht nur den begehrten Siegerpokal, sondern auch noch einen Gutschein von Bundesliga-Ausstatter Derby-star sicherten.

Alle 24 E-Jugend-Teams sorgten bei dem NRZ-Kinderturnier auf der Platzanlage des GSV Moers für eine tolle Atmosphäre. Schon zum sechsten Mal wurde das Turnier in Moers ausgetragen und wie immer war der Einlauf der Mannschaften der erste große Höhepunkt des Tages. Alle Teams von Rhein und Ruhr hatten sich einfallsreiche Einmärsche überlegt, für den Kreativ-Wettbewerb sollten sie besonders auf Identifikation mit dem Verein und mit dem Standort Niederrhein achten.

So liefen die Oberhausener Kicker von Arminia Klosterhardt als Bergleute mit dem Steigerlied ein, weil ihr Stadtteil als „Wiege der Ruhrindustrie“ gelte. Dafür gab’s den ersten Platz im Wettbewerb. „Ich hatte wirklich Gänsehaut, als die Spieler eingelaufen sind“, erzählt Organisations-Chef Olaf Dreßel. Ebenso kreativ zeigten sich die Zweit- und Drittplatzierten. Die Spielvereinigung Sterkrade Nord ließ Luftballons in den Vereinsfarben schwarz, blau und weiß steigen, während die Kicker von der DJK Adler Union Frintrop einen Wasserturm aus Pappmaché gebastelt hatten.

Familienausflug zur Platzanlage in Moers

Für viele war der Tag in Moers ein spätsommerlicher Familienausflug: Eltern und Verwandte hatten zum Schutz vor der Sonne kleine Pavillons und Schirme mitgebracht und machten es sich mit Getränken und Speisen neben den Spielfeldern gemütlich. „Wir haben einen super Tag“, erzählte Tanja Maslanovic, die die ganze Familie mitgebracht hatte und gleich zwei Sprösslingen beim Kicken zuschaute. „Die Turnier-Organisation klappt super und die Kinder sind total aufgeregt, hier gegen so viele andere Teams, die sie nicht kennen, spielen zu können“, sagt die Essenerin.

Thorsten Sterna, der auf der Bühne das Turnier moderierte, schätzt an den Mini-Champions vor allem, dass es nicht nur ums Gewinnen geht. „Die Atmosphäre ist einfach besonders hier“, meint er. „Die Trainer haben einen sehr guten Zugang zu den Kindern, das merkt man sofort, weil dadurch alle sehr entspannt im Umgang miteinander sind.“ Am Ende durften so alle Teilnehmer ihre Erinnerungsmedaille entgegennehmen. Für Organisator Dreßel steht fest: „Ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr!“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben