Extra Drei

Sex – ein Kerngeschäft

Die entscheidenden Fragen des Lebens lauten: Kann man es essen? Muss man es fürchten? Oder kann man Sex mit ihm haben? Das wissen auch Einzeller

Wie macht man auf sich aufmerksam, wenn man klein und quasi unsichtbar ist? Man gewinnt einen Preis und/oder veröffentlicht Sexbilder. Da sind die Tintinnen – das klingt schon nach Tingeltangel – nicht anders als Homo Sapiens. Vielleicht sind sie sogar schlauer, denn die Tintinnen haben sich Menschen bei der Deutschen Gesellschaft für Protozoologie so gefügig gemacht, dass diese Tintinnen zum „Einzeller des Jahres 2018“ kürten.

Wollen Sie dem Gewinner 2018 begegnen, müssen Sie baden gehen. Auf jeden Liter Meerwasser in Küstennähe kommen 500 der kleinen Biester. Sie bestehen aus genau einer Zelle, die es interessanterweise schafft, aus kleinsten Partikelchen eine Art Vase um sich herum zu bauen.

Das ganze Kunstwerk ist 50 bis 200 Mikrometer groß, das entspricht etwa einem Menschenhaar, verstopft aber nicht den Abfluss. Wenn Tintinnen Sex haben, sieht das ungefähr so anstößig aus wie zwei Sektkelche. Sie tauschen dabei einen kleinen Zellkern und schwimmen von dannen. Kleine Tintinchens entstehen nicht, das machen sie durch Zellteilung. Die Forscher rätseln, warum sie überhaupt Sex haben. Kleiner Tipp: Vielleicht weil’s Spaß macht?

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik