Extra Drei

Das Jahr der guten Vorsätze

Was könnte man sich für 2018 vornehmen? Weniger Böller kaufen für die nächste Silvesternacht? Oder Pizza nur noch in der mageren Variante essen?

Die Experten hatten uns am Ende des nun abgelaufenen Jahres noch mal vorgerechnet, wie unsinnig und schädlich die ganze Böllerei ist. Nicht nur wegen des millionenfach verpufften Geldes, sondern auch wegen des Feinstaubs, der in der Silvesternacht schwer in der Luft hing.

Leider hat der Hinweis nicht allzu viel genützt, weswegen wir uns alle vielleicht als guten Vorsatz für dieses hoffentlich erfreuliche neue Jahr vornehmen könnten, 2019 zur Abwechslung mal nur mit einer Wunderkerze zu begrüßen. Würde doch reichen an Glitzer und Glamour.

Und wo wir bei guten Vorsätzen sind: Zu Silvester kursierte sozialmedial ein Video mit der nicht ganz ernst gemeinten Frage, ob und warum man sich 2018 das Biertrinken abgewöhnen sollte.

Schöne Idee, ist aber wohl in etwa so realistisch wie das Ansinnen, Handys ausschließlich zu Hause zu benutzen oder Pizza nur noch ohne Belag zu essen. Das passt wiederum ideal in die Kategorie Abnehmen – auch so ein ehrgeiziges Ziel zum Beginn eines jeden neuen Jahres.

Wenn da nicht überall noch soviel leckeres Weihnachtsgebäck herumliegen würde...

Das muss noch weg. Wäre ja sonst Ressourcenverschwendung.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik