Kriminalität

Niederlande: 12,5 Millionen Euro gefunden – Geldwäsche?

Die Polizei hat in Eindhoven in einem verborgenen Raum in einer Wohnung 12,5 Millionen Euro Bargeld aufgefunden.

Die Polizei hat in Eindhoven in einem verborgenen Raum in einer Wohnung 12,5 Millionen Euro Bargeld aufgefunden.

Foto: Polizei Eindhoven

Eindhoven.  In den Niederlanden hat die Polizei 12,5 Millionen Euro in einer Wohnung entdeckt. Ein Mann wurde festgenommen – wegen Verdachts auf Geldwäsche.

Die Polizei hat im niederländischen Eindhoven in einem verborgenen Raum in einer Wohnung 12,5 Millionen Euro Bargeld entdeckt. Es ist der bisher höchste Betrag, der in den Niederlanden an einem Ort gefunden wurde, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Ein 35-jähriger Mann sei unter dem Verdacht der Geldwäsche festgenommen worden. Es ging nicht nur um eine besonders große Summe, sondern auch um eine besonders schwere. Denn es handelte sich nach Angaben der Polizei um Scheine von 5 bis 500 Euro, die insgesamt 255 Kilo wogen.

Eindhoven: Neben Bargeld auch Schusswaffen und Geldzählmaschine gefunden

Die Ermittler mussten das Geld in mehreren großen Einkaufstaschen verstauen. Sie stellten auch Schusswaffen und eine Geldzählmaschine sicher.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Einkünfte des organisierten Verbrechens handelt. Wie die Wohnung und der Mann ins Visier der Ermittler geraten waren, wurde mit Hinweis auf die laufende Untersuchung nicht mitgeteilt. (dpa)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben