Pandemie

Corona in den Niederlanden: Inzidenz bei 40,8 eingependelt

| Lesedauer: 2 Minuten
Corona Langzeitperspektive: Impfung und Antikörper schützen nicht ewig

Corona Langzeitperspektive: Impfung und Antikörper schützen nicht ewig

Da Genesene und Geimpfte nun mehr Freiheiten in der Pandemie erhalten, stellt sich die Frage nach der Dauer der Immunität gegen Sars-Cov-2. Was dazu bereits bekannt ist, erklärt dieses Video.

Beschreibung anzeigen

Aus den Niederlanden.  Wie sieht die Corona-Lage im Nachbarland aus? Die Inzidenz ist auf 40,8 gesunken. Aber auch die Zahl der durchgeführten Tests nimmt weiter ab.

  • In den Niederlanden ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter gesunken.
  • Gleichzeitig geht aber auch die Zahl der Testungen zurück.
  • Die wichtigsten Zahlen zur Corona-Lage im NRW-Nachbarland im Überblick.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Nachbarland von NRW ist weiterhin rückläufig. In den vergangenen sieben Tagen ist sie von 45,6 auf 40,8 gesunken (Stand 24. Mai). Das teilte das zuständige niederländische Institut für Gesundheit und Umwelt (RIVM) am Dienstag (24. Mai) mit.

Die Reproduktionszahl R ist leicht rückläufig: Sie liegt mit 0,88 weiter unter dem kritischen Wert von 1. Die Zahl der durchgeführten Tests ist ebenfalls leicht gesunken. In der vergangenen Woche sind dem niederländischen Gesundheitsdienst GGD die Ergebnisse von 11.729 Tests gemeldet worden. In der Vorwoche waren es noch 13.151. Seit dem 11. April ist es nicht mehr verpflichtend, sich bei Corona-Symptomen testen zu lassen. Auch die PCR-Tests entfallen.

Vom 17. bis 24. Mai registrierte das Nachbarland von NRW insgesamt 7.456 neue Fälle, in der Woche zuvor waren es noch 8.372. Die Zahl der Krankenhausaufnahmen wegen einer Covid-19-Infektion ist laut Angaben des RIVM gesunken (158 im Vergleich zu 193 in der Vorwoche).

Davon kamen 18 Menschen wegen einer Covid-19-Infektion auf die Intensivstationen niederländischer Krankenhäuser, in der Vorwoche waren es ebenfalls 18. Die Zahl der gemeldeten Covid-Todesfälle ist ebenfalls gesunken. Für die letzte Woche wurden 12 neue Fälle gemeldet, in der Woche davor waren es 16.

Corona in den Niederlanden: Fälle pro 100.000 Einwohner

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des RIVM am Dienstag (Stand 24. Mai) bei 41 (Vorwoche: 46). Zum Vergleich: Für NRW vermeldete das RKI am Dienstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 319,9. Der Wert für ganz Deutschland liegt bei 307,2.

Diese niederländischen Regionen sind am stärksten betroffen

Bei den Neuinfektionen gibt es regionale Unterschiede. Vergleichsweise hoch sind die Werte noch hier:

  • Kennemerland: 67,4
  • Amsterdam-Amstelland: 75,5
  • Gooi en Vechtstreek: 56,6

(red.)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Niederlande

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben