Schussverletzung

37-Jähriger nach Hammer-Attacke von Polizist angeschossen

Symbolfoto: Ein 37-Jähriger ist in Bocholt von einem Polizisten angeschossen worden. Er soll zunächst Verwandte attackiert und später dann die Polizei mit einem Hammer angegriffen haben.

Symbolfoto: Ein 37-Jähriger ist in Bocholt von einem Polizisten angeschossen worden. Er soll zunächst Verwandte attackiert und später dann die Polizei mit einem Hammer angegriffen haben.

Foto: Michael Kleinrensing

Bocholt.  Ein 37-Jähriger ist in Bocholt durch eine Polizeikugel schwer verletzt worden. Er soll die Polizisten mit einem Hammer angegriffen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Einsatz wegen eines Familienstreits hat ein Polizist am Freitagabend einen 37-jährigen Mann angeschossen. Wie die Polizei mitteilte, waren die Beamten um kurz nach 19 Uhr alarmiert worden. Angehörige des 37-Jährigen hätten den Notruf gewählt, weil dieser „einen Familienangehörigen angegriffen habe und völlig ausgerastet sei“, heißt es.

Vor dem Mehrfamilienhaus in der Herzogstraße seien die Polizisten bereits auf die „beteiligten Personen“ getroffen. Der 37-Jährige habe die Beamten „unmittelbar mit einem Hammer angegriffen“.

Polizeikugel traf 37-Jährigen in den Oberkörper

Daraufhin schoss einer der Beamten. Die Polizeikugel traf den Angreifer im Oberkörperbereich; er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Zum Hintergrund des Streits und den Beteiligten machte die Polizei zunächst keine weiteren Angaben. Sie verwies auf das frühe Stadium der Ermittlungen. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben