Kriminalität

Neue Masche - Trickdiebe kommen mit „Geburtstagskuchen“

Mit einem Kuchen versuchten Betrüger einen alten Mann zu bestehlen.

Foto: Getty

Mit einem Kuchen versuchten Betrüger einen alten Mann zu bestehlen. Foto: Getty

An Rhein und Ruhr.   Quartett wollte 96-Jährigen in dessen Wohnung in Köln bestehlen. Aber der Senior schöpfte dann doch Verdacht.

Kriminelle versuchen mit vielen Tricks, bei älteren Leute in die Wohnung zu kommen, und sie dann zu bestehlen. Mal stellen sie sich als Stadtwerker vor, die unbedingt an die Heizung müssten. Mal stellen ist ihnen angeblich ganz plötzlich ganz übel und sie benötigen dringend ein Glas Wasser. Von einer besonders perfiden Masche berichtet jetzt die Polizei Köln: In einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Lindenthal stand ein Pärchen bei 96-Jährigen vor der Tür, stellte sich als dessen Nachbarn vor und hatte einen Kuchen in die Hand. Die Frau log wortreich, dass sie Geburtstag habe, deshalb jetzt den Kuchen mit dem Senior essen wolle.

Wie die örtliche Polizei jetzt berichtet, drängte das Paar in die Wohnung, zog den Senior in die Küche und schnitt den Kuchen an, während zwei Mittäter durch die wohl offen gelassene Wohnungstür nachkamen und mehrere Räume durchwühlten. Weil sich das Pärchen in der Küche aber allzu seltsam benahm, schöpfte der Ältere Verdacht. Die insgesamt vier Täter (17 bis 26 Jahre) verließen eilig Wohnung und Haus, als der Pensionär sich rückversichern wollte, ob es sich tatsächlich um Nachbarn handelte.

Kuchen beim Discounter gekauft

Eine zufällig vorm Haus anwesende Zivilstreife nahm das aus den Niederlanden stammende Quartett draußen in Empfang. Beute hatten die Täter in diesem Fall offenbar nicht gemacht. Der scheinheilig angebotene „Geburtstagskuchen“ war kurz zuvor bei einem nahen Billig-Discounter gekauft worden, wie die Beamten feststellten.

Ein Kölner Polizeisprecher rät: „Niemand sollte sich an der Wohnungstür überrumpeln lassen. Ein Nachbarsgeburtstag ist nichts, was von jetzt auf gleich gefeiert werden muss.“ Gerade ältere Menschen sollten die Wohnungstür beim vorsichtigen Öffnen am Besten zunächst mit einer Kette sichern. Den „Kuchen-Trick“ bezeichnete er gegenüber der NRZ als „besonders hinterhältige Masche“. Ihm sei nicht bekannt, dass sie so schon einmal vorgekommen sei.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik