Die gute NachrichtNachwuchs simuliert den Landtag

Unter dem Motto „Landtag macht Schule“ sind am 6. Februar 400 Schüler zu Gast im nordrhein-westfälischen Landesparlament. Die Neuntklässler von Schulen aus verschiedenen Städten werden unter anderem eine Plenarsitzung simulieren. In der Debatte soll es um eine fiktive Änderung des Schulgesetzes gehen, mit der ein Kostümzwang an Schulen zu Karneval eingeführt wird. Ziel des Programms sei es, die Jugendlichen spielerisch mit der Arbeitsweise des Landtags vertraut zu machen, hieß es.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Motto „Landtag macht Schule“ sind am 6. Februar 400 Schüler zu Gast im nordrhein-westfälischen Landesparlament. Die Neuntklässler von Schulen aus verschiedenen Städten werden unter anderem eine Plenarsitzung simulieren. In der Debatte soll es um eine fiktive Änderung des Schulgesetzes gehen, mit der ein Kostümzwang an Schulen zu Karneval eingeführt wird. Ziel des Programms sei es, die Jugendlichen spielerisch mit der Arbeitsweise des Landtags vertraut zu machen, hieß es.

Nach dem Planspiel können die Schüler mit Landtagspräsident André Kuper (CDU) diskutieren. Derzeit besuchen den Angaben nach rund 30 000 junge Menschen jedes Jahr den Landtag und nehmen an speziellen Besuchsprogrammen teil. Diese Zahl soll in den kommenden Jahren verdoppelt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben