Gewalttat

14-Jähriger sticht in Minden mit Messer auf Mitschüler ein

In Minden hat ein 14-Jähriger offenbar auf seinen 15-jährigen Mitschüler eingestochen.

Foto: Symbolbild: Imago

In Minden hat ein 14-Jähriger offenbar auf seinen 15-jährigen Mitschüler eingestochen.

Minden.  Bei einem Überfall mit einem Messer wurde im ostwestfälischen Minden ein 15-Jähriger verletzt. Der Täter ist laut Polizei erst 14 Jahre alt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schon wieder hat ein Minderjähriger in Nordrhein-Westfalen einen ebenfalls minderjährigen Mitschüler mit einem Messer verletzt. Nach Auskunft der Polizei wurde ein 15-jähriger Mindener am Freitagmorgen durch mehrere Stiche verletzt. Die Verletzungen seien glücklicherweise nicht lebensgefährdend, so die Polizei.

Obgleich die Ermittlungen zum genauen Tathergang noch am Anfang stehen, ist sich die Polizei aufgrund von Augenzeugenberichten aber sicher, dass der 15-Jährige von seinem 14-jährigen Mitschüler attackiert wurde.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge ist der 15-Jährige gegen 7.50 Uhr mit seinem Fahrrad entlang der Videbullenstraße in Minden gefahren. Als er langsam an seinem ihm bekannten Mitschüler vorbeifuhr, "stach dieser zweimal von der Seite in den Rücken- und Beckenbereich seines Opfers", so die Polizei. Der Angegriffene sprang von seinem Fahrrad, das sich der Messerstecher schnappte, um damit vom Tatort zu fliehen.

Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte ein Polizeisprecher, dass sich die beiden Schüler offenbar aus vergleichsweise nichtigen Gründen in einem Dauerstreit befanden. Der örtlichen Polizei ist zumindest eine der Familien der Jugendlichen nicht unbekannt.

Messer sei eine "Art Brotmesser"

Das Messer, das der 14-Jährige nach Auskunft der Beamten benutzt haben soll, sei eine "Art Brotmesser". Es wurde in Tatortnähe gefunden und sichergestellt. Das gestohlene Fahrrad fand eine Streifenwagenbesatzung in der Nähe des Wohnorts des Täters. Der 14-Jährige sitzt vorerst in Polizeigewahrsam.

Zuletzt hatte im März eine ähnliche Tat in Bochum für großes Entsetzten gesorgt. Dort hatte ein 16-jähriger Syrer seinem 15-jährigen Mitschüler mit einem Messer verletzt. Das Verbrechen geschah offenbar während einer Massenschlägerei, an der 20 bis 25 Jugendliche beteiligt waren. (sat)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (19) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik