Bundesverfassungsgericht

Stephan Harbarth soll Nachfolger von Andreas Voßkuhle werden

Stephan Harbarth (CDU).

Stephan Harbarth (CDU).

Foto: Soeren Stache / dpa

Berlin  2020 scheidet der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, aus dem Amt. Ein Nachfolger ist anscheinend gefunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unionsfraktionsvize Stephan Harbarth soll neuer Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts – und damit möglicherweise Nachfolger von Präsident Andreas Voßkuhle im Jahr 2020 – werden.

Dies meldet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, auch die Deutsche Presse-Agentur erfuhr dies aus Unionskreisen. Die Fraktionsführungen von Union, SPD, Grünen und FDP hätten sich darauf geeinigt. Bevor Harbarth Vizepräsident werden kann, braucht es eine Zweidrittelmehrheit bei der Abstimmung im Bundesrat sowie im Bundestag.

Harbarth ist als Rechtsanwalt tätig und ist der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion. (dpa/jha)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben