Pflege

NRW: Mehr Auszubildende in Pflegeberufen

Die Zahl der Auszubildenden in Krankenhäusern (Symbolbild, hier die Uni Essen) und Altenpflegeheimen ist nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums angestiegen.

Die Zahl der Auszubildenden in Krankenhäusern (Symbolbild, hier die Uni Essen) und Altenpflegeheimen ist nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums angestiegen.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Berlin.  Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums ist die Zahl der Azubis in der Pflege in NRW in 2020 angestiegen. 9,8 Prozent mehr als 2019.

Die Zahl der Auszubildenden in Pflegeberufen in Nordrhein-Westfalen ist gestiegen. Aus einem aktuellem Bericht (August 2021) des Bundesgesundheitsministeriums geht hervor, dass im Jahr 2020 15.837 Menschen eine Ausbildung in Krankenhäusern oder Altenpflegeheimen anfingen.

2019 lag die Zahl der Eintritte in Ausbildungen noch bei 14.424 Menschen. Damit konnten die Ausbildungszahlen in NRW laut des Gesundheitsministerium im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 9,8 Prozent gesteigert werden. Nur Mecklenburg-Vorpommern (10,6%) und Thüringen (14,9%) konnten einen höheren Anstieg verzeichnen. cd

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben