Verkehr

So unpünktlich sind S- und Regionalbahnen in NRW

Sorgenkind Regionalexpress: Die Pünktlichkeit an Rhein und Ruhr ließ auch 2018 wieder zu wünschen übrig.

Sorgenkind Regionalexpress: Die Pünktlichkeit an Rhein und Ruhr ließ auch 2018 wieder zu wünschen übrig.

Düsseldorf  Eine neue Analyse des Verkehrsministeriums für den Landtag zeigt, was auf der Schiene an Rhein und Ruhr alles falsch läuft.

Die Pünktlichkeit von Regional- und S-Bahnen an Rhein und Ruhr lässt weiter zu wünschen übrig. Das geht aus einer neuen Analyse des NRW-Verkehrsministeriums hervor, die am nächsten Mittwoch Thema im Verkehrsausschuss des Landtags sein wird.

Regionalexpress-Linien sind besonders unpünktlich

Im Zeitraum September bis November 2018 betrug die Pünktlichkeitsquote demnach nur rund 80,5 Prozent. Als pünktlich gilt ein Zug, wenn er eine Verspätung von unter vier Minuten aufweist. Die Regionalexpress-Linien weisen mit einer Pünktlichkeitsquote von 73,2 die schlechtesten Werte auf, die Regionalbahnen mit 83,4 Prozent die vergleichsweise besten. Komplett ausgefallen sind rund 5,5 Prozent aller Nahverkehrszüge. Einziger Trost: Die Fernzüge der Deutschen Bahn sind im Schnitt noch unpünktlicher als der Nahverkehr.

Leistungsfähigkeit der Infrastruktur ist am Limit

„Die Entwicklung der Pünktlichkeit und Zugausfälle im Verlauf des Jahres 2018 zeigt sehr deutlich auf, dass die Leistungsfähigkeit der vorhandenen Infrastruktur die Zuverlässigkeit des Nahverkehrs erheblich beeinträchtigt“, heißt es in dem Bericht von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU).

Zunahme an Fahrzeugproblemen und Mangel an Lokführern

Auf vielen Nahverkehrslinien sei 2018 eine Zunahme an Fahrzeugproblemen festzustellen. Sowohl mangelnde Kapazitäten in den Werkstätten der Eisenbahnverkehrsunternehmen als auch Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung führten dazu, dass Fahrzeugreparaturen, Wartungs- und Inspektionsarbeiten wie auch sicherheitstechnische Überprüfungen die verfügbare Fahrzeugflotte spürbar einschränkten. Hinzu komme die Zunahme an Zugausfällen aufgrund fehlender Lokführer.

Leserkommentare (16) Kommentar schreiben