Blaulicht

Feuer im früheren Amtssitz des NRW-Ministerpräsidenten

Das Stadttor in Düsseldorf war von 1999 bis 2017 Amtssitz der NRW-Ministerpräsidenten.

Das Stadttor in Düsseldorf war von 1999 bis 2017 Amtssitz der NRW-Ministerpräsidenten.

Foto: Wirth/dpa

Düsseldorf.  Bei Arbeiten ist am Dienstag im Stadttor Düsseldorf ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude wurde evakuiert, drei Männer kamen in die Klinik.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Düsseldorfer Stadttor, früher Amtssitz mehrerer NRW-Ministerpräsidenten, hat es am Dienstag gebrannt. Im östlichen Turm in der 20. Etage war am Morgen bei Bauarbeiten ein Feuer ausgebrochen. Drei Arbeiter, die den Brand löschen wollten, wurden von Rettungskräften mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Kliniken eingeliefert, wie die Feuerwehr anschließend mitteilte.

Die Feuerwehrleute fuhren mit einem speziellen „Feuerwehraufzug“ nach oben, mussten aber vor Ort nur noch diverse Glutnester löschen. Die Sicherheitskräfte waren mit Dutzenden Fahrzeugen zu dem markanten Gebäude ausgerückt.

Ihr Einsatz dauerte etwa eineinhalb Stunden. Viele Menschen, die im Stadttor in der 13. bis 19. Etage arbeiten, mussten das Haus sicherheitshalber verlassen, konnten aber zügig wieder ins Büro zurückkehren. Nicht direkt betroffen war das Verkehrsministerium, das in mittleren Etagen untergebracht ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben