Corona-Podcast #14

Neue Mutante aus Afrika und wichtige Daten aus Israel

Die aktuelle Corona-Lage in NRW gibt es jetzt jeden Freitag in einem Podcast.

Die aktuelle Corona-Lage in NRW gibt es jetzt jeden Freitag in einem Podcast.

Foto: Theresa Langwald

Essen.  Eine Mutante aus Nigeria ist an der Uniklinik Essen entdeckt worden - gleichzeitig geben Krankenhaus-Zahlen aus Israel Hoffnung.

An der Uniklinik Essen ist eine neue Mutante von Covid-19 entdeckt worden. Prof. Dittmer erklärt, dass die Mutante bei einer getesteten Person aus Nigeria entdeckt wurde. Er geht zudem davon aus, dass noch weitere Mutanten folgen werden.

Zudem erklärt der Chefvirologe der Uniklinik Essen, dass die Nebenwirkungen des Impfens positiv seien, da das Immunsystem arbeite. Im Gespräch mit Julia Neikes erläutert er, wie es zu den Unstimmigkeiten bei der EMA-Zulassung von AstraZeneca gekommen ist. Zudem geht es auch um die ersten wichtigen Daten aus Israel. So werden dort so gut wie keine Menschen mehr im Alter von über 65 Jahren wegen einer Covid-19-Infektion in Krankenhäusern behandelt. Das liege daran, dass diese Personengruppe bereits gegen Corona geimpft wurde.

Urlaub an Ostern möglich?

Weitere Themen dieser Folge von "Das Corona-Update für NRW" sind unter anderem der hohe Schutz gegen Covid-19 durch die Impfung mit AstraZeneca in England, die Quarantäne für 140 Menschen in Hamm und die Möglichkeit an Ostern eventuell wieder verreisen zu können.

Hier gibt es das Corona-Update für NRW

Zu hören ist der Podcast auf unserer Homepage und über Streaming-Apps wie Spotify oder Podimo. Um keine Folge zu verpassen können Sie den Podcast auch abonnieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben