Wetter

Wetter in NRW: Wolkenverhangen und Dauerregen

Besonders im Ruhrgebiet, am Niederrhein und in Westfalen kommt es gebietsweise zu ergiebigem, länger andauerndem Regen.

Besonders im Ruhrgebiet, am Niederrhein und in Westfalen kommt es gebietsweise zu ergiebigem, länger andauerndem Regen.

Foto: Fabian Strauch / FUNKE Foto Services

Essen.   Das Wetter in NRW startet zum Februar mit milden Temperaturen bei bis zu zehn Grad. Dabei kommt es jedoch teils zu länger andauerndem Regen.

Der Februar in NRW startet mit milden Temperaturen und viel Regen, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen. Der Himmel bleibt am Donnerstag überwiegend bedeckt. Besonders im Ruhrgebiet, am Niederrhein und in Westfalen kommt es gebietsweise zu ergiebigem, länger andauernden Regen und leichten Wind. Nur schwacher Regenfall ist in Richtung Eifel zu erwarten, dort lockert es zwischenzeitlich auch mal auf. Schnee ist im Hochsauerland ab circa 700 Metern möglich.

Die Höchstwerte liegen am Donnerstag zwischen fünf und neun Grad - rund um Winterberg werden zwei bis vier Grad erreicht.

Wetter in NRW: Auch Freitag bleibt regnerisch

Auch der Freitag bleibt gebietsweise regnerisch und wolkenverhangen. Im Laufe des Tages entwickeln kommen besonders allem im Ruhrgebiet, in Westfalen und in der Eifel gelegentliche Schauer auf. Die Temperaturen liegen zwischen sechs bis elf Grad.

Am Samstag sei mit ebenfalls bis zu 10 Grad am Tag zu rechnen - "sehr mild für Anfang Februar", sagt DWD-Meteorologe Matthias Ohnheiser.

Der Wettertrend für Düsseldorf deutet laut DWD auf wieder sinkende Temperaturen hin. Auch Minusgrade seien in der kommenden Woche im Flachland wieder möglich. (Red./ mit dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama