Anti-Terror-Einheit

Türkisches „Polizeiauto“ sorgt für Wirbel in Berlin

Berlin  In Berlin sorgen Fotos von einem Auto im Look einer türkischen Spezialeinheit für Aufsehen. Soll es Erdogan-Kritiker einschüchtern?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Berlin ist ein vermeintliches Polizeiauto mit Emblem und Aufschrift einer türkischen Spezialeinheit gesichtet worden. Der Berliner Linken-Politiker Hakan Tas veröffentlichte entsprechende Bilder bei Facebook.

Der Lokalpolitiker schreibt in einem Post, dass ihn Zuschriften von besorgten Erdogan-Gegnern erreicht hätten, die Fahrzeuge mit der Aufschrift „Polis Özel Harekat“ mitten in Berlin gesichtet haben. Diese Spezialkräfte der türkischen Polizei seien dafür bekannt, dass sie sich in besonderer Weise um die Oppositionellen in der Türkei „kümmern“, schreibt Tas weiter. Der Politiker erstattet daraufhin Anzeige.

Polizei sichtete Auto noch nicht

„Das bloße Anbringen von Hoheitszeichen ist nicht strafbar“, sagte ein Berliner Polizeisprecher der „Berliner Morgenpost“. Zudem kenne die Polizei nach wie vor nur die Fotos. Gesichtet wurde ein solches Fahrzeug von Berliner Polizisten im Straßenverkehr noch nicht, so der Sprecher weiter.

Strafbar sei es erst, wenn ein Fahrzeug auch mit Blaulicht durch die Stadt fahren oder die Halter Uniformen tragen und Menschen kontrollieren würden. Sollten aber Sondersignale wie Blaulicht eingesetzt oder ausländische Uniformen getragen werden, müsste der Sachverhalt erneut geprüft werden, so der Sprecher weiter. (dpa/les)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (18) Kommentar schreiben