Wetterkapriolen

Sommerbeginn – und in den USA fallen 60 Zentimeter Schnee

In Colorado hat es zu Beginn des kalendarischen Sommers geschneit.

In Colorado hat es zu Beginn des kalendarischen Sommers geschneit.

Foto: Stefanie Dobmeier / Screenshot Twitter @jayhawk2003

Denver  Das Wetter spielt verrückt: In Teilen von Colorado sind zum Sommerbeginn 60 Zentimeter Neuschnee gefallen. Das gab es zuletzt 1928.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

So hatten sich die Menschen im US-Bundesstaat Colorado den Sommeranfang wohl nicht vorgestellt. Dort fiel – pünktlich zum kalendarischen Sommerbeginn – Schnee. Und das nicht zu knapp, wie Foto auf Twitter zeigen.

60 Zentimeter Neuschnee kamen da vom Himmel. Der Schneefall überraschte die Bewohner der höheren Regionen, etwa im Steamboat-Skigebiet, nordwestlich von Denver.

Schnee im Sommer – so viel gab es zuletzt 1928

In Breckenridge, etwa anderthalb Stunden westlich von Denver in den Rocky Mountains sah es am Samstag wirklich eher nach Winter aus.

Der örtliche Wetterdienst warnte, der Winterzauber könne noch bis Sonntag dauern. Laut CNN wurde zuletzt im Sommer

1928 ein derart ungewöhnlicher Schneefall registriert. (dpa/sdo)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben