Kontrolle

Polizei stoppt ekligen Döner-Transport bei Vechta

Foto: imago stock&people

Vechta.  Auf einer mit alten Fleischresten verdreckten Ladenfläche hat ein Firmenchef 20 Dönerspieße transportiert. Die Kritik der Polizei konnte der Mann nicht nachvollziehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

20 Dönerspieße haben Polizeibeamte bei der Kontrolle eines Transporters bei Vechta direkt auf der mit alten Fleischresten verdreckten Ladefläche entdeckt. Als die Polizisten den Chef der Firma am Mittwoch wegen des mangelhaften Transports zur Rede stellen wollten, zeigte dieser sich gänzlich uneinsichtig, wie die Polizei mitteilte.

Seit 25 Jahren stelle er Dönerspieße von bester Qualität her und daran werde auch der Transport nichts ändern. Die Beamten sahen das anders und leiteten gegen den 42-Jährigen aus Herford ein Bußgeldverfahren ein. Außerdem informierten sie die Lebensmittelüberwachung in Herford - Fotos von der Ladefläche inklusive. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik