Corona-Infektionen

„2G“-Party in Münster: Zahl der Infizierten steigt auf 83

Nachdem sich bei einer Club-Party in Münster 83 Gäste mit Corona infiziert haben, werden nun ihre Impfnachweise überprüft.

Nachdem sich bei einer Club-Party in Münster 83 Gäste mit Corona infiziert haben, werden nun ihre Impfnachweise überprüft.

Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Münster.  Nach einer Party in einem Club in Münster sind mindestens 83 der 380 Gäste an Corona erkrankt. Nun prüft die Stadt ihre Impfnachweise.

Die Zahl der bekanntgewordenen Corona-Infektionen unter den Besuchern der „2G“-Clubparty in Münster ist auf 83 gestiegen. Die Gäste kämen aus Münster und der erweiterten Region, teilte die Stadt mit. „Auch ein Mitarbeiter des Clubs ist infiziert“, hieß es.

Die Suche nach weiteren möglicherweise betroffenen Kontakten gestaltete sich zwischenzeitlich schwierig, da die aktuelle Coronaschutzverordnung keine Rückverfolgbarkeit von Gästen vorsehe.

„2G“-Party in Münster: Alle Gäste der Party sollen einen Bürgertest machen – bisher keine Verstoße

Von den Infizierten aus Münster forderte das Gesundheitsamt Impfnachweise an. Bis Donnerstag seien 59 Impfnachweise eingereicht und überprüft worden.

„Bisher ist kein Verstoß bei den Impfnachweisen festgestellt worden", so die Stadt. Auch sonst habe sich der Club nach bisherigem Kenntnisstand an die rechtlichen Rahmenbedingungen und behördlichen Auflagen gehalten.

„2G“-Party in Münster: 380 Menschen haben teilgenommen

Insgesamt hatten am 3. September rund 380 Menschen an der Partynacht teilgenommen. Für den Zutritt galt die 2G-Regel, das heißt, nur Geimpfte oder Genesene wurden reingelassen.

> Lesen Sie hier: Märkte und Feste in NRW bald wieder ohne Maske und Abstand?

Die Infizierten zeigten entweder milde oder keine Symptome. „Weitere Ansteckungen sind wahrscheinlich, da vereinzelt noch Infektionsmeldungen mit Bezug zu dem Club-Event eintreffen.“ (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Leserkommentare (42) Kommentar schreiben