Rockband

Linkin Park singen ein letztes Mal für Chester Bennington

Ein Foto des gestorbenen US-Sängers Chester Bennington vor der US-Botschaft in Moskau im Juli.

Ein Foto des gestorbenen US-Sängers Chester Bennington vor der US-Botschaft in Moskau im Juli.

Foto: Sergei Savostyanov / imago/ITAR-TASS

Los Angeles  Im Juli hat sich Linkin-Park-Sänger Chester Bennington das Leben genommen. Seine Bandkollegen wollen noch einmal für ihn auftreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die US-Band Linkin Park will ein letztes gemeinsames Konzert für ihren im Juli gestorbenen Sänger Chester Bennington geben. Bei dem Auftritt am 27. Oktober in der Hollywood Bowl in Los Angeles sollen auch mehrere befreundete Künstler auftreten. Das kündigte die Band auf Twitter an.

Der 41 Jahre alte Chester Bennington hatte sich am 20. Juli in seinem Haus bei Los Angeles das Leben genommen. Die bevorstehende Nordamerika-Tour der Band wurde kurzfristig abgesagt. Benningtons Tod löste weltweit Trauer und Anteilnahme aus.

Neues Album war erst im Mai erschienen

Die Band Linkin Park wurde Ende der 90er Jahre mit einer Mischung aus Nu-Metal, Rock, Rap-Klängen und elektronischen Sounds bekannt und gehört zu den erfolgreichsten Rock-Bands der Welt. Erst im Mai hatte die 1996 in Los Angeles gegründete Band ihr neues Album „One More Light“ auf den Markt gebracht. (küp)

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben