Corona-Krise

Laschet patzt beim Mundschutz – und reagiert selbstironisch

So nähen Sie sich selbst einen Mundschutz

Mundschutz-Masken sind rar in der Coronakrise. Mit dieser Anleitung können Sie sich selbst eine nähen.

Beschreibung anzeigen

Aachen/Berlin.  Corona-Mundschutz ist Mangelware. Aber auch das Anlegen scheint manchmal ein Problem zu sein. Wie bei NRW-Ministerpräsident Laschet.

In Sachen Corona-Mundschutz läuft es bei Armin Laschet noch nicht rund. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und Bewerber für den CDU-Vorsitz besuchte jetzt in seiner Heimatstadt Aachen die Uniklinik. Bei einem Rundgang trug Laschet einen Mundschutz – allerdings unterhalb der Nase.

Anwesende Ärzte hielten es offensichtlich nicht für nötig, den Düsseldorfer Regierungschef auf das Malheur aufmerksam zu machen. Dafür gibt es ja das Netz.

Spott für Armin Laschet wegen Mundschutz-Patzer

Bei Twitter erntete Laschet für seinen schludrigen Masken-Auftritt Hohn und Spott. Der CDU-Politiker reagierte darauf schnell und mit Selbstironie. Er twitterte ein kurzes Video, in dem er vorbildlich einen neuen Mundschutz anlegt. Darunter schrieb Laschet die Schlagwörter „#ausgruenden #sogehtsrichtig #nrwkanndas #ichkanndasauch“.

Dafür gab es viel Anerkennung. Die Berliner SPD-Staatssekretärin und Netzaktivistin Sawsan Chebli kommentierte Laschets Post so: „Sehr cool und souverän, lieber Armin Laschet.“

(tb)

Leserkommentare (9) Kommentar schreiben