Symbolpolitik

Kim Jong Un inszeniert sich auf Schimmel – Spott im Netz

Was will Kim Jong Un uns sagen?

Fotos zeigen den nordkoreanischen Machthaber auf einem weißen Pferd im frischen Schnee auf dem heiligen Berg.

Beschreibung anzeigen

Seoul.  Pferde stehen symbolisch für Energie, Weisheit und Freiheit. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un versucht, sich das zunutze zu machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aus der schneeverschneiten Landschaft kommt ein Mann auf uns zugeritten. Sein Blick ist entschlossen geradeaus gerichtet. Das dunkle Haar weht durch den schnellen Galopp seines Pferdes, auf seinen Schultern flattert ein Pelz und in seiner Hand umklammert er fest die Zügel.

Wer vor seinem inneren Auge jetzt schon einen neuen Weihnachtswerbespot mit Kit Harington, dem „Jon Snow“-Darsteller aus der Kultserie „Game of Thrones“ gesehen hat, wird bitter enttäuscht. Denn auf den verschneiten Gipfel des Berges Paektusan auf der Grenze zwischen Nordkorea und China reitet kein Serienheld, sondern Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.

Kim Jong Un inszeniert sich wie Putin – Das muss man wissen:

  • Kim Jong Un ist der Machthaber von Nordkorea
  • In der Öffentlichkeit versucht er sich durch seine Auftritte zu inszenieren
  • In den sozialen Netzwerken sorgt das vor allem für eins: Lacher

Unbestritten wird Kim Jong Un in Nordkorea zwar auch wie ein Superstar verehrt, jedoch lassen seine Haltungsnoten auf dem Schimmel noch zu wünschen übrig. Der sonst so medienwirksam inszenierte Machthaber wirkt verkrampft und ängstlich.

Nordkoreas Staatsmedien verbreiten das Bild von Kim Jong Un

Ein Schnappschuss war das Bild natürlich nicht, sondern Teil einer Kampagne der Kim-Dynastie. Kim Jong Un habe den Berg Paektu erklommen, „auf einem weißen Pferd durch den ersten Schnee reitend“, hieß am Mittwoch in den Staatsmedien zu den „Aktivitäten Kim Jong Uns“.

Der 2750 Meter hohe Vulkan wird von Süd- wie Nordkoreanern als heiliger Berg verehrt. Im stalinistisch geprägten Nordkorea gilt er darüber hinaus auch als Symbol der Herrscherfamilie. „Sein Marsch auf dem Pferderücken auf dem Paektu-Berg ist ein großes Ereignis von gewichtiger Bedeutung in der Geschichte der koreanischen Revolution“, hieß es weiter.

Die Beamten, die ihn begleitet hätten, seien mit „überschäumenden Emotionen und Freude davon überzeugt, dass es ein großes Vorhaben geben wird, das die Welt verblüffen“ werde. Wann die Aufnahmen, die Kim unter anderem auf dem Rücken des galoppierenden Pferds zeigen, entstanden, war unklar.

Twitter-User posten Collagen von Kim Jong Un und Putin

Bei Twitter sorgen die Bilder von Kim Jong Un auf jeden Fall schon jetzt für viel Gesprächsstoff. Viele Nutzer ziehen den Vergleich zu Bildern des russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin. Der hatte sich bereits 2013 oberkörperfrei auf einem Pferd inszeniert.

Die Bilder der russischen und koreanischen Politiker scheinen zudem einige Twitter-Nutzer auch als Kostümidee für das bevorstehende Halloween-Fest zu inspirieren.

Es ist nicht das erste Mal, dass Kim Fotos von sich auf dem Berg an der Grenze zu China machen ließ. In Südkorea wurde spekuliert, dass dem Ausflug zum Paektu, wie schon einige Male vorher, eine wichtige politische Entscheidung folgen könnte.

Kim Jong Un und sein Streit mit Donald Trump

Politisch macht Kim Jong Un vor allem dann Schlagzeilen, wenn es um seinen Streit mit US-Präsident Donald Trump und um die atomare Abrüstung des Landes geht. Zuletzt hatte Kim mit einem „neuem Weg“ im Umgang mit Trumps USA gedroht.

(mir/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben