Pandemie

Baden-Württemberg: Mann stirbt an erneuter Corona-Infektion

Neue Coronavirus-Varianten: Sind die Mutationen gefährlich?

Neue Coronavirus-Varianten: Sind die Mutationen gefährlich?

Mehrere neue Coronavirus-Varianten breiten sich derzeit weltweit aus. Wie viel ansteckender sind die Mutationen – und was bedeuten sie für Impfstoff und Co?

Beschreibung anzeigen

Stuttgart.  In Baden-Württemberg verstarb ein Mann nach einer zweiten Corona-Infektion. Es ist der erste bekannte Fall dieser Art in Deutschland.

In Baden-Württemberg ist ein Mann nach einer zweiten Coronavirus-Infektion gestorben, wie unter anderem WDR, NDR und "Süddeutsche Zeitung" berichten. Es ist der erste derartige Fall in Deutschland, der bekannt geworden ist.

Wie das Landesgesundheitsamt am Mittwochabend in Stuttgart mitteilte, handelte es sich um einen 73 Jahre alten Mann mit Vorerkrankungen, der im Landkreis Freudenstadt gelebt hat. Im April 2020 habe er sich erstmals mit dem Coronavirus infiziert - ein zweites Mal im Dezember 2020, was allerdings erst Anfang Januar nachgewiesen worden sei. "Der Patient verstarb im weiteren Verlauf an einer Covid19-Pneumonie (Lungenentzündung) und Sepsis mit Multiorganversagen", bestätigte der Verbund.

Coronavirus – Die wichtigsten News im Überblick

Wie Stefan Brockmann, der am Landesgesundheitsamt das Referat Gesundheitsschutz und Epidemiologie leitet, der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, sei dies der erste bekannte Todesfall nach einer zweiten Infektion im Südwesten. Hinweise darauf, dass der Verstorbene an der neuen Virusvariante erkrankt war, gebe es keine.

Zweite Coronavirus-Ansteckung: Die Chancen einer Reinfektion sind gering

Laur Brockmann ist die Wahrscheinlichkeit, sich ein zweites Mal mit dem Coronavirus zu infizieren, sehr gering. Daher sei es wahrscheinlich, dass der 73-Jährige bei der ersten Infektion keine starke Immunität ausgebildet habe. Es gebe vereinzelte Fälle, bei denen die Patienten beim ersten Mal nicht genügend Antikörper ausgebildet hätten.

Lesen Sie hier: Corona-Impfrechner: Wann kann ich mich impfen lassen?

Der jüngste Todesfall nach einer zweiten Coronavirus-Infektion stellt weltweit erst den dritten bekannt gewordenen Fall dar. Im Oktober war eine immungeschwächte, 89-jährige Niederländerin gestorben. Im Dezember sei laut israelischen Berichten ein 74-jähriger Bewohner eines Altenheims nach einer Reinfektion gestorben - obwohl er zwischendurch dreimal negativ getestet worden sei. (day/dpa)

Corona - Mehr Infos zum Thema

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben