Coronavirus

Echtzeit-Karte zeigt aktuelle Zahl der Coronavirus-Fälle

RKI kann Wirksamkeit der Corona-Maßnahmen noch nicht einschätzen

Ob die zur Ausbreitung des Coronavirus erlassenen Kontaktverbote wirken, dazu kann das Robert-Koch-Institut derzeit noch keine Einschätzung abgeben. "Wir müssen weiter abwarten, um zu sehen, ob die Maßnahmen greifen", sagte RKI-Präsident Lothar Wieler.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Das Coronavirus breitet sich aus. Auch in Deutschland steigt die Anzahl der Todesfälle. Diese Karte zeigt alle Risikogebiete – weltweit.

  • In Deutschland sind mittlerweile mehr als 48.000 Menschen infiziert. Die Zahl der Toten beläuft sich auf mehr als 300
  • Vor knapp einer Woche wurde deutschlandweit ein Kontaktverbot verhängt - in manchen Bundesländern, darunter Sachsen und Bayern, gelten sogar Ausgangsbeschränkungen. Dort brauchen Menschen einen „triftigen Grund“, um die eigene Wohnung verlassen zu dürfen
  • Über die Wirksamkeit dieser Maßnahmen kann das Robert-Koch-Institut derzeit allerdings noch keine Angaben machen
  • Welche Gebiete genau vom Ausbruch der Krankheit betroffen sind, sehen Sie auf unserer interaktiven Karte - sowohl weltweit, als auch in Europa und in Deutschland

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus. In Deutschland wie in der ganzen Welt versuchen Regierungen die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Waren es bis 24. Februar 14 Fälle in Bayern und zwei bestätigte Fälle bei Wuhan-Rückkehrern, so sind mittlerweile alle Bundesländer betroffen – mit Zehntausenden mit dem Coronavirus Infizierten. Schulen sind geschlossen, Großveranstaltungen abgesagt, die Grenzen für den Personenverkehr dicht – das Land ist im Stillstand. Noch vermeidet die Politik eine breite Diskussion darüber, wann das Leben in Deutschland wieder normal werden soll – Alle News zum Coronavirus im Ticker.

Coronavirus-Risikogebiete: Echtzeit-Karte zeigt Ausbreitung

Unsere interaktive Karte zeigt die Zahl sämtlicher aktuell bestätigter Fälle, der Todesfälle und der Patienten, die mittlerweile wieder als frei vom Coronavirus gelten – in deutschen Bundesländern und weltweit. Die aktuell Infizierten werden dabei rot dargestellt, Todesfälle schwarz markiert. Aber es ist auch zu erkennen, wo sich die Menschen wieder vom Coronavirus erholen (grüne Ringe).

Diese interaktive Karte zeigt die Ausbreitung des Virus in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt in Echtzeit an (Falls Sie Darstellungsprobleme haben, nutzen Sie bitte den Link unten).

Für Deutschland, Europa und die Welt gibt es jeweils eine eigene Ansicht mit Gesamtzahlen und einer Echtzeit-Rangliste aller betroffenen Länder beziehungsweise Bundesländer. Dabei zeigt sich deutlich, wie Deutschland langsam in die Spitzengruppe der Länder aufgestiegen ist, in denen sich das Virus am stärksten verbreitet. Coronavirus-Infektion – Typische Symptome, Dauer, Ursprung - wie überträgt es sich?

Die interaktive Karte zeigt aber zugleich, wie sich das Geschehen nach Europa verlagert hat. Und auch, wie unterschiedlich schnell sich das Virus von Land zu Land verbreitet – also auch, wie wirksam die politischen Maßnahmen sind, die ergriffen wurden.

Als Coronavirus-Risikogebiete gelten laut dem Robert-Koch-Institut derzeit folgende Ländern und Regionen:

  • Ägypten: ganzes Land
  • China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
  • Frankreich: Île-de-France und Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
  • Iran: ganzes Land
  • Italien: ganzes Land
  • Österreich: ganzes Land
  • Schweiz: Kantone Tessin, Waadt und Genf
  • Spanien: Regionen Madrid, Navarra, La Rioja und Paìs Vasco
  • Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
  • USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington, New York und New Jersey

Coronavirus – Mehr zum Thema

In China steigt die Zahl der Infektionen kaum noch, dagegen steigt dort der Anteil der Menschen, die als genesen gelten.

Coronavirus: Daten in Echtzeit von nationalen und internationalen Behörden

Die Daten der Karten werden permanent aktualisiert – für die Staaten auf der Grundlage der Meldungen der WHO, europäischer, amerikanischer sowie chinesischer Behörden, welche die John Hopkins University (CSSE) zusammenträgt.

Coronavirus: Der Handel mit den Atemschutzmasken
Corona- Der Handel mit den Atemschutzmasken

Für Deutschland werden sie um die Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) ergänzt: Wir beziehen die Fallzahlen der deutschen Bundesländer direkt von den offiziellen Pressemitteilungen und Meldungen der Landesgesundheitsämter, die sie entweder auf Ihren Webseiten veröffentlichen oder per Mail an ihre Presseverteiler schicken. Das RKI zählt mittlerweile lediglich die elektronisch übermittelten Fälle, was zu starken Abweichungen zwischen den von den Ländern und dem RKI veröffentlichten Fallzahlen führt. Die weltweiten Daten beziehen wir von der Johns Hopkins Universität, die mittlerweile (mit etwas Zeitverzug) unsere Daten für Deutschland übernimmt. Wir versuchen, die offiziellen Zahlen so aktuell wie möglich zu halten.

Bei Darstellungsproblemen öffnen Sie bitte diesen Link:

Echzeit-Karte zeigt Risikogebiete des Coronavirus auf der ganzen Welt.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben