Diesel-Leck

Bis zu 2000 Liter Diesel im Hamburger Hafen ausgelaufen

Im Hamburger Hafen hat ein Boot große Menge Dieselkraftstoff verloren.

Im Hamburger Hafen hat ein Boot große Menge Dieselkraftstoff verloren.

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Hamburg  Diesel-Ärger im Hamburger Hafen: Ein Boot hat Leck geschlagen und eine große Menge Kraftstoff verloren. Diese Orte sind betroffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

1000 bis 2000 Liter Diesel sind in einem Hafenbecken in Hamburg im Stadtteil Veddel ausgelaufen. Das teilte die Feuerwehr am Samstag mit.

Ein Schubboot hatte aus noch unklarer Ursache im Bereich des Tanks Leck geschlagen. Die Feuerwehr pumpte etwa 5000 Liter Diesel aus dem beschädigten Boot ab und dichtete das Leck provisorisch ab. Die Einsatzkräfte konnten zunächst verhindern, dass sich der Ölfilm von dem Hafenbecken auf die Norderelbe ausbreitet.

Fläche von 40.000 Quadratmetern betroffen

Laut Polizei erstreckt sich die Verunreinigung im Peutehafen auf einer Fläche von etwa 40.000 Quadratmetern. Am Abend sollte das Boot in eine Werft gebracht werden. Die Hamburger Feuerwehr, eine Fachfirma sowie die Umweltbehörde waren im Einsatz.

Immer wieder kommt es dazu, dass Transporter Diesel verlieren. Neben Schiffen sind oft Lastwagen betroffen. Im März hatte ein Lkw bei Düsseldorf 400 Liter Diesel verloren. (msb/dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben