Unfall

Traurige Gewissheit: Schauspielerin Anne Heche wird sterben

Schauspielerin Anne Heche liegt Berichten zufolge im Sterben.

Schauspielerin Anne Heche liegt Berichten zufolge im Sterben.

Foto: Monika Skolimowska/dpa

Los Angeles.  Das Leben von Anne Heche wird enden. Nach einem schweren Unfall vergangene Woche werden nun lebenserhaltende Maßnahmen eingestellt.

Traurige Gewissheit im Bangen um das Leben von Anne Heche. Wie unter anderem der britische "Mirror" berichtet, werden die lebenserhaltenden Maßnahmen bei der Schauspielerin eingestellt. Heche hatte vergangenen Freitag einen Autounfall im Stadtteil Mar Vista in Los Angeles, Kalifornien. Berichten zufolge sei das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit in ein Haus gerast, bevor ein Brand ausgebrochen sei.

Der Feuerwehr in Los Angeles zufolge waren 59 Feuerwehrleute im Einsatz. Wie eine Sprecherin unter anderem dem Sender CNN mitteilte, sei die 53-Jährige nach dem Aufprall ins Koma gefallen.

Jetzt ergänzte ein Sprecher in einer Erklärung im Namen von Heches Familie gegenüber "People" weitere bedauerliche Einzelheiten: "Leider erlitt Anne aufgrund ihres Unfalls eine schwere anoxische Hirnverletzung und befindet sich in einem kritischen Zustand im Koma. Es wird nicht erwartet, dass sie überlebt."

Anne Heche: Organe sollen gespendet werden

Wie Anfang der Woche bekannt geworden war, habe Heche bei dem Aufprall zudem eine erhebliche Lungenverletzung davongetragen, die eine mechanische Beatmung notwendig macht. Außerdem Verbrennungen, die einen chirurgischen Eingriff erfordern.

Lange vor ihrem Unfall habe die "Ally McBeal"-Schauspielerin bereits eine wichtige Entscheidung getroffen, wie der Sprecher gegenüber "People" weiter berichtete: "Sie hat sich dafür entschieden, ihre Organe zu spenden, und es werden lebenserhaltende Maßnahmen getroffen, um festzustellen, ob welche lebensfähig sind." (day)

Ebenfalls interessant: Frau fällt aus Achterbahn und stirbt – Kripo ermittelt

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Panorama

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER