Autonomes Fahren

Die Zukunft nicht anderen überlassen

Experten sind sich einig: Die Mobilität und die Fahrgewohnheiten werden sich massiv ändern

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Experten sind sich einig: Die Mobilität und die Fahrgewohnheiten werden sich massiv ändern, auch wenn in Deutschland davon noch nicht allzu viel zu spüren ist. Umfragen in den USA und China zeigen, dass der Besitz eines Autos von einer wachsenden Zahl Menschen als überflüssig betrachtet wird – sofern die Alternativen bereitstehen. Autos zum Teilen etwa, oder autonom fahrende Taxis und Busse.

Der unaufhaltsame Trend stellt die Automobilindustrie vor große Herausforderungen. Da die Neuwagenverkäufe sinken, müssen neue Techniken und Märkte erschlossen werden. Dass die Entwicklung im Sauerland vorangetrieben werden soll, klingt wie in ein Widerspruch, ist aber keiner. Autonom gefahren wird ja künftig nicht nur in Städten, sondern auch im ländlichen Raum mit seiner älter werdenden Bevölkerung. Zwei Stadtwerke, die Industrie und das Land NRW wollen mobile Zukunft mitgestalten: Das ist ambitioniert. Und eine starke Nachricht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben