Backen

Eine runde Sache

Macht sich bestens auf dem Frühstückstisch: ein selbstgebackener Osterzopf.

Macht sich bestens auf dem Frühstückstisch: ein selbstgebackener Osterzopf.

Foto: DR. OETKER

Ein Hefekranz passt toll zum Osterfrühstück oder -brunch. Mit gefärbten Eiern geschmückt kommt das Festgebäck doppelt gut an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zutaten

Für das Backblech:

  • Backpapier
  • Küchenpapier
  • Alufolie

Hefeteig:

  • 250 g Schlagsahne
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Pck Trockenbackhefe, z.B. von Dr. Oetker
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Pr Salz
  • 1 Pck Geriebene Zitronenschale, z.B. von Dr. Oetker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Eiweiß (Größe M)

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb (Größe M)
  • 1EL Milch

Außerdem:

  • 5 gekochte Eier (Größe M), gefärbt

Die Zubereitung

Die Sahne in einem Topf erwärmen. Mehl mit Hefe in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen. Übrige Zutaten und die warme Sahne hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

In der Zwischenzeit das Backblech mit Backpapier belegen. Küchenpapier zerknüllen, zu 5 „Eiern“ formen und mit Alufolie umwickeln. Den Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C Heißluft: etwa 160°C Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten. Teig in 4 gleich große Stücke teilen. 3 Teigstücke zu gut 50 cm langen Strängen rollen und zu einem Zopf flechten. Den Zopf auf das Backblech legen und darauf zu einem Kranz legen.

Von dem übrigen Teigstück 10 Kugeln und daraus etwa 15 cm lange Stränge formen. Jeweils 2 Stränge zu einer Kordel zusammendrehen und als „Eierhalter“ in gleichmäßigen Abständen auf den Kranz setzen. Die 5 „Alufolien-Eier“ in die „Eierhalter“ setzen und den Kranz zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrö- ßert hat.

Eigelb mit Milch verquirlen und den Kranz damit bestreichen. Das Backblech mit dem Kranz in den Backofen schieben. Einschub: Mitte, Backzeit: etwa 30 Min. Den Kranz mit Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen, „Alufolien-Eier“ sofort nach dem Backen entfernen und erkalten lassen. Gefärbte Ostereier vor dem Servieren in die Eierhalter setzen.

>>> EIN GEBÄCK MIT BOTSCHAFT

Früher freuten sich die Leute auf das Ende der Fastenzeit. Dann durfte wieder richtig geschlemmt werden. Zu Ostern kommen deshalb traditionell üppige und leckere Lebensmittel auf den Tisch. Unter anderem
auch der Osterkranz. Aber was hat es überhaupt mit der runden Hefeleckerei auf sich? Der Osterkranz ist süßlich, weil man sich nach dem Verzichten wieder kalorien- und zuckerreiche Gerichte gönnen darf. Die runde Form begründet sich im christlichen Glauben, stellt der Kreis doch das ewige Leben dar. Der geflochtene Zopf verweist auf die engen Bande zwischen Gott und Menschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben