Freizeit

Hier kann man in Hüpfburgenpark Luftsprünge machenHier kann man in Hüpfburgenpark Luftsprünge machen

Jonas, Lia und Lennox (v.l.) wollen hoch hinaus. Die drei haben beim Hüpfburgen-Spaß im Oberhausener Revierpark Vonderort

Jonas, Lia und Lennox (v.l.) wollen hoch hinaus. Die drei haben beim Hüpfburgen-Spaß im Oberhausener Revierpark Vonderort

Foto: Olaf Fuhrmann

Vielerorts laden in den Sommerferien Hüpfburgenparks zum Hopsen ein. Die aufblasbaren Traumschlösser ziehen jedoch nicht nur Kinder in ihren Bann.

Sssccchhhhhhhh. Das dumpfe Zischen ist schon von weitem zu hören. Erst leise, dann – mit jedem Schritt in Richtung Hüpfburgen – wird es immer lauter. Die Gebläse sorgen dafür, dass den quietschbunten Spielgeräten im Revierpark Vonderort nicht die Luft ausgeht.

Bis zum Ende der Sommerferien müssen sie noch durchhalten, dann wird das Hüpfburgen-Paradies in Oberhausen abgeblasen. Bis zum 25. August können Kinder (und sogar verspielte Eltern ohne Kilolimit) noch Luftsprünge machen.

Große Auswahl an Hüpfburgen

Immer höher und höher katapultiert sich die achtjährige Lia (gr. Bild Mitte) in die Luft. Ihr blonder Pferdeschwanz wippt bei jedem Sprung auf und ab. Lia lacht und reißt die Arme nach oben über den Kopf. Neben ihr holt Bruder Jonas (gr. Bild links) auf der großen weißen Sprungfläche gerade Schwung. Der Elfjährige geht in die Knie und schießt in die Luft. Unter den Füßen der beiden quietscht das warme Gummi.

Der spontane Ausflug ist keine Luftnummer, sondern erweist sich schnell als Höhepunkt. „Man hüpft richtig hoch“, findet Jonas. Seine Mutter Daniela Rehrmann kann sich nur anschließen: „Es ist ein netter Ausflug in den Ferien und eine Abwechslung für die Kinder. Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Hüpfburgen.“

Viele Besucher kommen wieder

17 verschiedene stehen auf der eingezäunten Fläche. Nicht alle von ihnen sind aufblasbare Traumschlösser. Betreiber Kevin Kiss setzt seit drei Jahren auf Abwechslung, um die Grünfläche mit Leben zu füllen. „Wir haben Klettertürme, eine Schlittenbahn und einen Extra-Bereich für Kleinkinder bis sechs Jahre“, beschreibt der Bottroper, der in einer Schaustellerfamilie großgeworden ist und derzeit gleich zwei Hüpfburgen-Angebote betreibt. „Die Mischung macht’s. Wir haben viele Wiederkommer, die erkennen in zwei Sekunden, welche Hüpfburgen neu sind.“

Einer von ihnen ist Sebastian Nowara: „Das Schöne ist, dass ich die Kinder hier immer im Blick habe. So kann ich auch mal entspannen, während die beiden spielen.“ Der zweifache Vater schlüpft in die Handschlaufen am Ende der Leinen, die den roten Bullen in Rage versetzen. Auf dem breiten Rücken des Gummi-Tieres sitzen Emma (6) und Rafael (3) und fiebern einem wilden Ritt entgegen. Dann legt ihr Vater los und lässt den Bullen wie eine Marionette tanzen.

Keine Chance gegen flinke Kinderbeine

Nicht nur Kinder gehen abends mit zerzausten Haaren nach Hause, auch Erwachsene nutzen die Gelegenheit für sprunghaften Spaß, weiß Kevin Kiss: „Nichts ist im Sommer besser, als auf die Wasserrutsche zu gehen. Einige Eltern versuchen sich aber auch an der Kletterwand.“ Mit mäßigem Erfolg. Im Duell mit flinken Kinderbeinen löst sich so manch angepeilter Sieg bei den Großen schnell in Luft auf.

Info: Hüpfburgen-Spaß, Revierpark Vonderort, Bottroper Straße 322. Täglich von 11-19 Uhr geöffnet. Kinder 7 €, Erwachsene 3 €.

Noch mehr Hüpfburgen gibt es hier.

Witten: Weisheit’s Hüpfburgen gastieren in Witten. Auf dem Gelände des Möbelhauses „Ostermann“, Fredi-Ostermann-Str. 1, können Kinder gemeinsam mit ihren Eltern auf dreizehn luftigen Spielwiesen hüpfen. Info: Noch bis zum 25.8., täglich 12 bis 19 Uhr. Kinder 8 €, Erwachsene 2 €.

Mülheim: Sperlich’s Riesen-Spielpark hat seine Hüpfburgen auf dem Flugplatz in Mülheim (Zeppelinstraße Ecke Brunhofstraße) aufgeblasen. Bei warmen Wetter gibt es hier auch Wasserspiele. Info: Noch bis 25.8., täglich 11-19 Uhr, dienstags Ruhetag. Kinder 7 €, Erwachsene 3 €.

Rietberg: Laut Veranstalter eröffnet Europas größter Hüpfburgenpark bald im Gartenschaupark in Rietberg, Stennerlandstraße. Auf 2000 qm wird hier nach Herzenslust gehopst. Info: 31.8.-15.9., täglich von 10-18 Uhr. Erwachsene 5 €, eigene Kinder kostenfrei, Gastkinder 1 €. Mehr Infos auf www.rietberg.de

Hemer: Im Rahmen des Edeka-Familien-Wochenendes findet ein Hüpfburgen-Festival im Sauerlandpark Hemer, Nelkenweg 5-7, statt. Dafür werden diverse große Burgen aufgebaut. Infos: 24.+25.8, 9.30-17 Uhr, Erwachsene 5 €, Kinder ab 7 J. 2,50 €. Mehr Informationen auf www.sauerlandpark-hemer.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben